Einbinden von Adsense, Afili und Videos

Da ich heute mal wieder gefragt wurde, wie man AdSense-, Afilianzeigen und andere Objekte direkt in einen Post (und nicht in Sidebar, Header oder Footer) einbaut, möchte ich das kurz erläutern. Bindet man nämlich den Quellcode einfach so ein, ist im ungünstigsten Fall die Seite tot, bis man ihn wieder entfernt hat.

Mit Videos von gängigen Plattformen geht es am einfachsten. Für YouTube, MyVideo, MetaCafe, Clipfish, Sevenload und Google Video benutze ich das Plugin BlogVideoz von Oliver Karthaus. Damit kann man diese Objekte mit einer simplen Syntax einbauen, z.B. „youtube id_des_videos“ (statt der Anführungszeichen bitte eckige Klammern („[“ und „]„) nehmen). Hatte ich letzte Woche noch geschrieben, Autsch! wäre nicht unterstützt, so wurde diese Plattform bereits am nächsten Tag zusammen mit MySpace integriert. Achtung! Das Readme ist in der videos.php integriert!

Für AdSense, Afili und Flashobjekte geht es ein wenig anders. Dafür benutze ich das Plugin AdSense Deluxe von ACME. Nach der Aktivierung bekommt man einen zusätzlichen Reiter in den Einstellungen, wo man die einzelnen Objekte anlegen muss.

AdSense Deluxe

Man nimmt einfach den kompletten Code, den AdSense oder Afili liefern und kopiert den in das Feld „AdSense Code“. Dem Ganzen dann noch einen Namen geben und schon kann die Werbungscode in den Beitrag eingebunden werden. Das Codefeld „frisst“ quasi alles, was an Javascript oder Flash daherkommen kann. Bei der Einbindung in den Beitrag ist nur zu beachten, dass dies nicht im WYSIWYG-, sondern nur im Code-Editor funktioniert, weil der Code zu Einbindung mit einem Kleinerzeichen beginnt, das sonst in umgewandelt wird. Der Code dann in etwa so aus:

<!–adsense–> oder <!–adsense#afili_banner–>

4 Gedanken zu „Einbinden von Adsense, Afili und Videos“

Kommentare sind geschlossen.