Kopi Luwak

Kopi Luwak ist wohl die teuerste Kaffeesorte, die es gibt. Das Besondere ist, dass die Kaffeefrüchte zuerst von einer Art Katze, dem Fleckenmusang, gefressen werden. Diese verdauen aber nur das Fruchtfleisch und scheiden die Bohne wieder aus. Diese Bohnen werden dann gesammelt, gewaschen und geröstet. Der besondere Geschmack und die komplizierte “Herstellung” machen den Kaffee sehr teuer. Dazu kommt dann noch, dass der Fleckenmusang nur auf ein paar indonesischen Inseln lebt. In Bali besuchten wir einen Kräutergarten, wo auch zwei dieser Schleichkatzen in einem großen Käfig gehalten werden. Leider schliefen die gerade und ich konnte kein Foto machen. Ein Foto hab ich Euch dafür dann von der Kaffeepackung im Shop gemacht, auf der neben dem Tier auch der Preis (ja wirklich US$) abgebildet ist. Wahnsinn, oder?

Kopi Luwak

13 Gedanken zu „Kopi Luwak“

  1. Vielleicht liegt das daran, dass ich kein überzeugter Kaffeetrinker bin, doch es sträubt sich ALLES in mir bei dem Gedanken daran, einen Kaffee aus Bohnen zu trinken, die eine Katze vorher ausgeschissen hat … 😕

  2. Vor Ort konnte man den leider nicht verkosten. Und dass ich mir so eine Packung gekauft hätte, war mir mein Geld nun wirklich zu schade.

  3. Es gibt Sachen die muss man kennen ………… um sie zu vermeiden. *brrr* Alleine der Gedanke … trotz waschen und rösten. *schauder* Kaffee hat gefälligst am Strauch zu wachsen und nicht aus dem Enddarm einer indonesischen Katze zu kommen.

  4. Ja hab ich auch schon von gehört. Glaube ich aber nicht. Ich denke das ist Betrug.

    Habe einen Bericht auf Arte gesehen von einem “Geschmackssucher” (Name leider vergessen) der nichts anderes macht als durch die Gegend reist und neue exotische Speisen zu entdecken. Er verkauft dann sein Wissen an Spitzenrestaurants und weiter.

    Er war auch auf der Suche nach diesen Kartzen und meinte dann aber, nach dem er vergebens nach ausgeschissenen Bohnen gesucht hat, das der Exotische Geschmack wohl eher vom “unsachgemäßen” Rösten komme. Die Bauern haben unter anderem Zucker und Schnaps beim Rösten mit verwendet 😉

  5. Pingback: unverzichtbar
  6. Kopi Luwak ist für unsere an Jacobs aus dem Filter mit Milch und Zucker gewöhnten Zungen deutlich zu stark/bitter und zu erdig. Allerdings trinken wir ja auch mit Malz vergorenen Hopfenbrei, was ebenso andere Erdbewohner nie runterbekommen würden.
    @Delphi400: Es gibt genug verbriefte Quellen und auch Untersuchungen zu dem Thema. Ich denke besagter Mann auf Arte war zu sehr mit sich beschäftigt, hier im Wald finden Ungeübte auch nichts.

  7. Kopi Luwak hab ich schon im Mocca Club im Wien getrunken – kannst ja nachlesen im Coffee-Talk 🙂

Kommentare sind geschlossen.