13 Haftbefehle gegen CIA-Beamte

Das Münchner Amtsgericht hat Haftbefehle gegen 13 mutmaßliche Agenten des US-Geheimdienstes CIA erlassen. Sie werden verdächtigt, an der Entführung und Misshandlung des deutschen Staatsbürgers Khaled al Masri beteiligt gewesen zu sein. Im Haftbeehl wird ihnen Freiheitsberaubung und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Dem Magazin Panorama ist es scheinbar gelungen, zumindest von 3 Agenten die wirkliche Idendität herauszufinden. Dabei handelt es sich um Piloten, die unter den Decknamen Eric Fain, James Fairing und Kirk James Bird reisten.

Herauskommen wird zwar nichts dabei, da die USA die Verdächtigen nicht ausliefern wird. Auch sonst hat die amerikanische Justiz bisher keinerlei Unterstützung gegeben. Allerdings: Sobald die Verdächtigen nach Europa einreisen, können sie ab sofort festgenommen werden.

Ich finde, es ist zumindest mal ein richtiges Zeichen gegenüber der CIA und ihrer Cowboymentalität. Die sollen mal begreifen, dass die nicht überall einfach das Recht brechen können. Wenn sie schon im eigenen Land Narrenfreiheit haben und die Menschenrechte teilweise abschaffen, sollen sie lernen, dass sie das in Deutschland nicht dürfen.

Quelle: Tagesschau online