Ambergs Autofahrer sauer auf Antenne Bayern

„Der große Zapfenstreich“ nennt sich die neue Aktion von Antenne Bayern, bei der es täglich irgendwo in Bayern kostenlos Sprit gibt. Gegen 12 Uhr verkündete Moderatorin Kathie Kleff, dass es die nächste Stunde kostenlosen Sprit bei der Esso-Station von Willy Möbius geben würde. Diese Tankstelle liegt mitten am viel befahrenen Kaiser-Wilhelm-Ring und dementsprechend schnell bildete sich ein Stau, der von der Polizei geregelt werden mußte. Die Hörer gingen davon aus, dass die Aktion eine ganze Stunde dauern würde. Die Ankündigung lautete aber „zur vollen Stunde“ und so mußten nur die ersten 27 Fahrer nichts zahlen. Die nächsten Kunden hätten wieder zahlen müssen und so kochte die Stimmung hoch und es kam zu tumultartigen Szenen. Sogar ein Hausverbot wurde erteilt.

Gegenüber der Zeitung entschuldigte sich der Tankstellenpächter gegenüber seinen Kunden:

Willy Moebius: „Ich möchte mich bei allen Beteiligten dafür entschuldigen, dass sie darauf hereingefallen sind. Auch ich wusste nichts davon, dass nach 23 Minuten Schluss ist.“

Einmal mehr geht also eine Akltion von Antenne Bayern gründlich in die Hose. Ich erinnere mich nur noch zu gut an das Open-Air 2004 im Regensburger Osthafen, wo es anschließend so viele Beschwerden über die gefühlte Abzocke des Veranstalters gab, dass sogar das Gästebuch auf der Homepage von Antenne Bayern abgeschalten wurde.

2 Gedanken zu „Ambergs Autofahrer sauer auf Antenne Bayern“

  1. Aber die Konsequenzen daraus ziehen wird wieder keiner. Bei der nächsten Aktion von Antenne Bayern werden wieder alle wie die Blöden mitmachen bzw. hinrennen.

  2. Pingback: Blog-abfertigung: Weblog-Einsteiger aus der Frankenmetropole Nürnberg

Kommentare sind geschlossen.