Aufleger selbst gebaut

Bei Claudio habe ich den Link zum Transport Informations Service der Deutschen Transportversicherer gefunden. Dort gibt es ein paar recht lustige Fotos, wie die Lastwagenfahrer in Afghanistan ihr Improvisationstalent zum Transport von Containern nutzen. Aus einer Beschreibung:

Aus Kabul erreichten uns nachstehende Fotos. Dieser 40′-Container, von dem angenommen wird, dass er leer ist, da er mit einer offenen Tür nach vorn transportiert wird, liegt mit nicht ganz 50 % seiner Länge auf dem Fahrzeug auf. Zur Ladungssicherung (damit er nicht bei jeder Bodenwelle nach hinten abkippt) ist ein Ladungssicherungsmittel (wahrscheinlich Draht) direkt hinter der Fahrerkabine als Niederzurrung angebracht worden. Diese Niederzurrung sorgt auch dafür, dass die Containertür während eines Bremsmanövers nicht gegen die Fahrertür des Lkw schlägt. Die Lenkfähigkeit dieses Fahrzeugs wird sehr eingeschränkt sein. Beim durchfahren von Bodenwellen geht mit Sicherheit der Kontakt der lenkenden Achse zur Fahrbahn verloren.

Das aus Deutschland bekannte Schild “Achtung – Auflieger schwenkt aus”, würde hier eine ganz andere Bedeutung bekommen 😀

Nachtrag: Foto entfernt wegen negativer Antwort des Urheberrechtbesitzers

3 Gedanken zu „Aufleger selbst gebaut“

  1. Als ehemaliger Fernfahrer versichere ich Dir, dass das nur eine Montage sein kann. Das Gewicht der Zugmaschine reicht nicht aus, um ein nach hinten Kippen des Gefährts vermeiden zu können.

  2. Wenn Du alle Bilder angeschaut hättest, würdest Du erkennen, dass dies keine Fotomontage ist. Ich habe selber 1,5 Jahre in Afghanistan verbracht und kann dir versichern, solche Dinge siehst Du dort am Laufmeter. Falls er vorne noch was im Container geladen hat, ist es eh kein Problem…

  3. Ich muß Globetrotter zustimmen. Ich habe solche Sachen dort ebenfalls gesehen, sie gehören in Pakistan und Afghanistan zur Tagesordnung.

    Zu Farlion: Das Teil hat einen extrem schweren Motor und ich tippe mal darauf, daß es kurz davor ist, vorne abzuheben.Man sieht deutlich, wie die Vorderachse entlastet ist. Bei einer Fotomontage wäre das nicht so.

Kommentare sind geschlossen.