Barack Obama oder Hillary Clinton?

Amerikas Demokraten haben ihre einflußreichsten Kandidaten ins Rennen geschickt und ein historischer Wahlkampf kündigt sich an. Amerika hat die Chance, zum ersten Mal einen Präsidenten zu bekommen, der nicht weiß und männlich ist. George Bush verliert in der Bevölkerung immer mehr an Zustimmung. Einem Nachfolger aus den republikanischen Reihen wird man kaum eine andere Politik zutrauen und so steht es gut für die Demokraten. Das Kandidatenrennen bei den Demokraten dürfte sich zwischen Obama und Clinton entscheiden. Sie gelten als die Kandidaten mit den besten Chancen.

Hillary ClintonHillary Clinton ist sehr populär und während der Präsidentschaft ihres Mannes konnte sie wohl auch schon viel Erfahrungen sammeln. Mit ihm hat sie dann auch gleich einen kompetenten Berater zur Seite. Die Präsidentschaft von Bill Clinton war zwar von der Lewinsky Affäre überschattet, gilt aber doch als eine sehr positive Zeit für die USA. Der Ex-Präsident als Mann könnte aber auch zum Problem werden. Viele Wähler dürften wohl auch ein wenig Zweifel haben, wer dann wirklich die Fäden in der Hand hält. Hillary war zu Beginn des Überfalls von George Bush auf den Irak auf Seite der Republikaner und erst als der Einsatz in der Öffentlichkeit und vor allem bei ihren Demokraten zunehmend unpopulär wurde, rückte sie Schritt für Schritt davon ab.

Barack ObamaDa hat der andere Kandidat seinen großen Vorteil. Der rhetorisch sehr begabte Barack Obama war zu diesem Zeipunkt noch nicht im Senat, ist auch sonst politisch nicht negativ vorbelastet und hat keine bekannten Skandale. Er gilt als sehr volksnah und wird vorallem die farbige Bevölkerung auf seiner Seite haben. Zudem hat er natürlich mit seinen 45 Jahren ein sehr jugendliches Auftreten und verspricht den nötigen Generationenwechsel. Er wurde auch schon öfters mit JFK verglichen.

Spannend wird es allemal und wenn es wirklich den erwarteten Regierungswechsel gibt, wird entweder die erste Frau oder der erste Farbige ins Weiße Haus einziehen. Und mit dem Scherbenhaufen, den George Bush hinterlässt, wird der Sieger auch gleich viel Arbeit haben.

Beide Kandidaten haben auf ihre Webseiten Videobotschaften gestellt. Wer sich einen Eindruck schaffen möchte, findet diese unter:

http://www.barackobama.com
und
http://www.hillaryclinton.com

2 Gedanken zu „Barack Obama oder Hillary Clinton?“

  1. Hi,

    ich bin gerade in NY und kann nur sagen, egal welcher Sender Hillary ist ‘allgegenwertig’ und mit der Power (und vor allem dem Geld) das Sie (und Ihr Mann haben) wird Sie sich wohl durchsetzen.

    Grüsse aus dem “eiskalten” NY

    M.

  2. Ich glaub, dass man das jetzt überhaupt noch keine Prognosen abgeben kann, wer von den Beiden als Sieger hervorgehen wird. Sie sind in ihrem Auftreten und ihrem Wesen vollkommen unterschiedlich. Obama strahlt jugendlichen Schwung, Spontanität, Tatkraft, Lockerheit, Menschlichkeit, Gefühl etc. aus… er steckt durch und durch voller Energie…er will etwas anpacken und er kann auf die Leute zugehen… er ist einer von ihnen. Sie man ja auch an dem Obama-Fieber, dass in den Staaten schon herrscht. Hillary dagegen wirkt steif, abgehoben, alles ist genau geplant und aufeinander abgestimmt (sogar die Einrichtung passt zu ihrem Kostüm); jedes Lächeln ist programmiert.. sie wirkt nicht locker, spontan; man hat nicht das Gefühl, dass Ihre seltenen emotionalen Reaktionen wirklich von innen kommen und echt sind. Es wirkt irgendwie gekünstelt. Aber sie ist eine starke Frau und hat ihr Ziel vor Augen (und das nötige Geld im Hintergrund). Lassen wir uns überraschen wie das ausgehen wird.

Kommentare sind geschlossen.