Brenna Tuats Guat

Am 30. / 31. Juli war ich in Kaltenberg beim Open Air von Hubert von Goisern und Freunde. Primär war ich wegen Wolfgang Niedecken und  BAP da, doch vom Goisern hat sich mir ein Lied eingeprägt. Im Songtext von Brenna Tuats Guat geht es um den Wahnsinn der Energieerzeugung aus Lebensmittel und der damit verbundenen Spekulationen. Der Refrain war nach dem ersten Mal hören schon in mein Gehirn festgesetzt:

jeder woass, dass a
geld nit auf da wiesen wachst
und essen kann ma’s a nit
aber brenna tat’s guat
aber hoazen toan ma woazen
und de ruabn und den kukuruz
wann ma lang so weiter hoazen
brennt da huat

Zum Open Air gab es die neue CD noch nicht zum Kauf, doch jetzt habe ich natürlich gleich zugeschlagen.

Ein Gedanke zu „Brenna Tuats Guat“

Kommentare sind geschlossen.