Browsermacken

Ja, ich nutze den Internet Explorer. Früher war ich war ich eiserner Verfechter von Netscape 4.7 und gewöhnte mich widerwillig um. Jetzt bin ich den IE gewohnt und die Bedienung gefällt mir eigentlich.

Demnächst soll ja der IE 7 automatisch per Windowsupdate verteilt werden und spätestens jetzt ist es Zeit geworden, mal ein Beta zu testen. Ich habe also einen Rechner damit konterminiert und alle meine Webseiten aufgerufen. Es gibt keine Fehler (oder zumindest nicht mehr als mit IE6). Das Augenfälligste am Browser sind ja die Tabs, die man bei Mozilla abgekupfert hat und das Design, das uns wohl auch bei Vista blühen wird.

Manch einer wird sich jetzt wundern, warum ich nicht den Firefox verwende, wo doch der sicherer und besser sein soll ist. Eigentlich würde ich den ja gerne nutzen, aber der Firefox hat genau einen Fehler, der mich tierisch nervt: Warum kann man in der Adressleiste nicht anständig markieren? Immer ist ein Klick mehr als im IE notwendig.

Klick 1: Adressleiste wird aktiv, Adresse ist markiert.
Klick 2: Cursor an die Stelle, wo die Markierung beginnen soll
Klick 3: Text markieren (mit gedrückter Taste)

Oder kann mir jemand sagen, wie man das umstellen kann?

5 Gedanken zu „Browsermacken“

  1. Das wird an der Windows-Version liegen. Die für Linux verhält sich wunschgemäß, sprich beim ersten Klick landet der Cursor am Klickpunkt ohne was zu markieren. Die komplette Adresse lässt sich dann mittels Doppelklick markieren.

  2. Gerade mal getestet, obwohl ich nicht sicher bin, ob ich das jetzt richtig verstanden habe. Bei mir markiert sich die Adresse mit einem Klick irgendwo im Adressfeld der Leiste komplett. Zur Sicherheit verwende ich meistens aber das Kontext-Menü mit „alles markieren“, vor allem dann, wenn es sich um eine lange Adresse handelt, die über den sichtbaren Bereich geht. Mir fehlen im IE mittlerweile einige Firefox-Plugins, an die ich mich gewöhnt habe, und die mir beim Bloggen zur Seite stehen: Gelbe Zettel, ein Scrapbook, Bloglines als Plugin, das Tool zum Speichen der YouTube-Filme und schließlich FireFTP, sowie der Adblocker. Ansonsten ist nichts gegen den IE einzuwenden (Ich glaube, der Betatest vom IE7 regte nur meinen Unmut als das DIng keine PNG-Bildchen darstellen wollte. Ist aber bestimmt mittlerweile behoben oder lösbar)

  3. Geht mir auch so, aber dennoch ziehe ich den Firefox vor. Konnte mich Anfangs überhaupt nicht damit anfreunden, aber nun will ich nix anderes mehr! IE eumelt nur noch nebenher mit…..

  4. Pingback: StoiBär » Blog Archiv » Firefox 2.0 RC2
  5. Ansonsten, Mozilla Suite verwenden, da läuft auch alles einwandfrei (da fehlt halt nur das Firefox Plugin zum Filmespeichern, oder gibts das inzwischen auch für Suite?)

Kommentare sind geschlossen.