Archiv der Kategorie: Sport

Weltmeistertrainer

Matthias Fritsch habe ich 1995 im Trainingslager auf Lanzarote kennengelernt, als wir zusammen für den IronMan in Roth trainierten. Während ich ihn in diesem Jahr noch im Griff hatte und ihm, dem Superschwimmer und -radfahrer, beim Laufen noch die vorher verlorenen 45 min abjagen konnte, steigerte er sich von Jahr zu Jahr weiter. Bei mir stand dagegen der Hausbau an und auch war ein wenig die Luft raus. Kein Wunder nach vier Starts auf der Triathlon-Langstrecke innerhalb zwei Jahren.

Matthias trainierte weiter, war mehrmals Finisher beim IronMan Hawaii, studierte Sport und machte sich dann als Trainer selbständig. Zusammen mit Susanne Buckenlei startete er das Professional Endurance Team und bietet nun individuelle Trainingsbetreuung und Leistungsdiagnostik an. Nun kann er einen richtig dicken Erfolg feiern. Sein Schützling Fabian Conrad vom HDI SC Roth gewann bei der Mitteldistanzweltmeiseterschaft in Florida die Altersklasse TM 18-24. Herzlichen Glückwunsch!

Mehr in der Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung

Warum ich kein Fan vom FC Bayern bin

Sicher, als Clubfan hat man es derzeit auch mal wieder nicht leicht. Allerdings haben die Nürnberger keinen Manager der, sorry für den Ausdruck, auf seine Fans scheisst. Das was Uli Hoeneß am Montag bei der Hauptversammlung des FC Hollywood rausgelassen hat, sagt wohl einiges über die Wertschätzung aus, die die Fans bei der Vereinsführung genießen.

Der Ralf hat das vermutlich gar nicht böse gemeint. Der Ralf, Pullover mit Hemd drunter, Brille, hat nur höflich dargelegt, dass die Stimmung bei Heimspielen des FC Bayern nicht gut sei. Die 1105 Vereinsmitglieder, die zu dieser Jahreshauptversammlung gekommen waren, haben geklatscht, und dann ergriff Vereinsmanager Uli Hoeneß das Wort. Er wurde rot im Gesicht, seine Arme flogen durch die Luft, als hätte er jegliche Kontrolle über sie verloren, und mit jedem Wort wurde er lauter. ��Das ist populistische Scheiße!��, rief er. ��Was bildet ihr euch ein? Was glaubt ihr, wer ihr seid?�� Weiter: ��Für die Scheiß-Stimmung seid ihr selber verantwortlich!�� Und weiter: ��Was glaubt ihr denn, wer dafür sorgt, dass ihr für sieben Euro in die Südkurve dürft? Die Leute in der Loge, denen wir das Geld aus der Tasche ziehen!��

Quelle: Die Zeit

Nachtrag: Den Ausraster gibt es auch bei YouTube:
[youtube SyiYlJdYFj0]

Laufprofi stirbt bei New-York-Marathon

Der New-York-Marathon war dieses Jahr auch gleichzeitig US-Olympiaqualifikation für Peking 2008. Ryan Shay war einer der Favoriten des US-Teams bis er bei Kilometer neun kollabierte und verstarb. Ohne mich zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, würde es mich nicht wundern, wenn bei der Obduktion sonderbare Blutwerte mit hohen Hematokritwerten gefunden werden würden. Mehr bei SpOn.

Gewonnen haben dieses Jahr übrigens die Britin Paula Radcliffe und der Kenianer Martin Lel.

Nachtrag: Die US-Olympiaqualifikation war wohl schon ein Lauf am Tag zuvor.

Jörg Jaksche packt aus

Der Radprofi Jörg Jaksche aus Ansbach packt aus. Am Montag erscheint ein Interviev im Spiegel, für das er weit “über zehn Stunden” von Journalisten des Nachrichtenmagazins interviewt wurde. Außerdem tritt er am Sonntag bei SPIEGEL TV (21.50 Uhr, RTL) auf.

Jaksche bietet sich auch als Kronzeuge im Fall Eufemiano Fuentes an und hofft so auf eine kürzere Dopingsperre. Er wäre der erste, der jetzt mehr sagen würde. Alle anderen Fahrer hatten ja nur das Notwendigste zugegeben, um andere Fahrer nicht zu belasten. Damit könnte es auch neue Erkenntnisse um Jan Ullrich geben, der ja nach wie vor zu keinem Geständnis bereit ist.

Mehr bei SpOn

Farbenblindheit bei Spiegel Online?

Heute haben sie also wieder einen Radfahrer erwischt. Matthias Kessler hatte letztes Jahr eine Etappe bei der Tour de France gewonnen. Da fuhr er noch fürs rosa Team der T-Com. Jetzt wurde er mit Testosteron im Blut erwischt. Testosteron wird gerne als Ergänzung eingenommen, um die Nebenwirkungen anderer unerlaubter Präparate zu kompensieren. Alle Newsseiten berichten natürlich über diesen neuen Dopingfall und überall gibt es ein Foto von Matthias Kessler dazu. Alle Schreiberlinge haben ein aktuelles Foto im Trikot von Astana genommen, nur nicht die von Spiegel Online. Dort sitzt scheinbar ein farbenblinder Redakteur, der magenta nicht von türkis unterscheiden kann oder meint Astana sei eine Tochterfirma der Telekom. Vielleicht passt es auch einfach schöner in die Berichterstattung der letzten Wochen? Peinlich, peinlich!

Matthias Kessler bei SpON

Es tut sich was im Dopingsumpf

Nachdem der Radsportverband UCI jahrelang beim Thema Doping geschlafen hat, kommt jetzt Präsident Pat McQuaid endlich in die Pötte. Laut ARD fordert er:

Alle rund 600 ProTour-Fahrer sollen vor der Tour de France eine Verpflichtung unterzeichnen, Doping-Vergehen zusätzlich zu den üblichen Zeitsperren mit der Zahlung eines Jahresgehalts zu sühnen. Die Profis sollen die Verpflichtung bis zum Tour-Start am 7. Juli in London unterschreiben.

Das wären mal Nägel mit Köpfe. Bis zum Tourstart würden die Fahrer zwar nicht mehr sauber werden, aber fürs nächste Jahr gäbe das wieder eine glaubwürdige Tour. Rechtlich ist das Ganze zwar ein wenig schwammig, da es noch keine Sanktionen geben kann, doch die Unterzeichner sollen im Internet veröffentlicht werden und würden damit alle anderen in Zugzwang bringen.

Regenpause

Zu Hause 30 Grad und strahlend blauer Himmel. 25 Kilometer weiter dann ein Wolkenbruch aus dem Nichts. 45 Minuten Zwangspause im Bushäuschen bis endlich die Rettung naht und es im Auto nach Hause geht. Zu Hause natürlich alles trocken

Regenpause: Tommasini im Bushäuschen

Schaut noch jemand Formel 1?

Früher, als Michael Schumacher im schlechteren Auto anfing alles zu gewinnen, was es gab und sich mit Damon Hill duellierte, durfte ich kein Rennen verpassen. Da stand ich schon mal früh um vier für unseren Schumi auf, um den Start in Suzuka nicht zu verpassen. In den letzten Jahren ist das mit den zahlreichen sinnlosen Regeländerung total abgeflaut. Heute war zur besten TV-Zeit der Grand Prix von Kanada und ich habs erst mitbekommen, als ich im Newsreader las. Interessiert sich eigentlich noch jemand für die Rennen der Zigarettenlobby? Muss da erst ein Formel 1 Fahrer mit 280 km/h in die Mauer fahren, damit man es überhaupt noch registriert? Oder ist es so wie im Tennis, als die Sportart im Fernsehen verschwand, als die beiden “Erstgeborenen” Boris Becker und Steffi Graf ihre Karriere beendeten? Und wer bitte schön ist auf einmal Lewis Hamilton?

Pokalsieger !

In den letzten Jahren hatte man es oft nicht leicht als Clubfan. Wenn ich auch noch nie so verrückt war wie Andi, hat mein Herz doch immer für die Nürnberger geschlagen. An das letzte Pokalfinale vor 25 Jahren kann ich mich noch gut erinnern, da hab ich mit meinem Vater am Fernseher geklebt und war am Ende tottraurig. In der Schule mußte ich mich von dem Bayernfans dann auch noch auslachen lassen. Seit letzter Saison ist ja alles wieder anders geworden. Und gestern dann die Krönung. Ein absolutes Spitzenspiel von beiden Seiten, wenn auch mit einigen Ausrastern auf Stuttgarter Seite. Das Marek Mintal am Ende schon wieder im Station war, hat den Sieg noch schöner gemacht. Der Arme hätte sich bstimmt nicht schon wieder eine schwere Verletzung verdient.

Der Andi hatte ja eine Karte fürs Stadion und ich bin mal gespannt, wie der am Dienstag in Form ist. Aber auf seinem Glubbblog werden wir sicherlich einen kompletten Bericht bekommen – wenn er wieder nüchtern ist, der Bomber Manolo 😉

Eine Klatsche für die Bayern

Ich sag nur 3:0. Eingentlich bin ich ja nicht der große Fußballfan. Mein Herz schlägt aber zugegebenerweise schon ein wenig für den Club aus Nürnberg. Da ist ein 0:3 genau der richtige Einstand für den Ottmar Hitzfeld. Das soll er sich gleich mal für die Zukunft merken 😀

Bei Andi lese ich weder hier noch hier etwas. Wahrscheinlich liegt der noch flach von der Feier.