Danke Hewlett Packard

HP ML 310 G3Hewlett Packard liefert zu jedem Server seit je her eine Schnellstart-CD. Die sogenannte SmartStart CD beinhaltet alle Treiber und Software, die man zur Installation des Servers benötigt. Man kann alle Treiber auf die Platte kopieren und anschließend wird man aufgefordert, die Betriebssystem-CD einzulegen. Die Windows-Installation startet dann automatisch.

Was würde man also erwarten, wenn man einen neuen HP ProLiant ML 310 G3 bekommt? Richtig! Da funktioniert es genauso. Auf der CD steht auch, dass die komplette 300er Serie unterstützt wird. Was ist aber die Realität? Es funktioniert nicht. Nach dem Anlegen des RAID über das Controllermenü, rufe ich SmartStart auf und das sagt mir dann, ich hätte keine bootfähige Festplatte angeschlossen. Also im Bios gesucht und rumprobiert. Das RAID nochmal gelöscht und neu angelegt. Bringt alles nichts.

Also auf die HP-Homepage und nach Treibern gesucht. Für den Adaptec onBoard SATA RAID-Controller gibt es auch einen Treiber und über die Standard Windows Installation kann man den mit F6 beim Setupstart einbinden. Kaum sucht man eine Stunde rum, schon kann man mit der Installation des Microsoft Server 2003 beginnen. Da hat wohl einer in der Qualitätskontrolle bei HP gepennt.

Den benötigten Treiber gibt es übrigens hier: HP Embedded SATA RAID Controller Driver for Windows 2000/Windows Server 2003

Ein Gedanke zu „Danke Hewlett Packard“

Kommentare sind geschlossen.