Das große Missverständnis

Eigentlich wollte ich ja zum Papstzitat nichts schreiben, weil es mir zu dumm ist, etwas zu kommentieren, was mal wieder absichtlich falsch verstanden wurde. Ähnlich wie bei den Mohammed-Karikaturen wurde die Äußerung mal wieder gezielt zur radikal-islamistischen Propaganda verwendet. Einen Bericht, der meine Meinung fast zu 100% wieder gibt habe ich bei Spiegel-Online gefunden.

3 Gedanken zu „Das große Missverständnis“

  1. Der Artikel ist sehr gut geschrieben und beleuchtet die Angelegenheit mal von allen Seiten. Soweit so gut. Allerdings finde ich es unmöglich, wenn von ausländischen Medien versucht wird durch Vergleiche mit Diktatoren (den Namen nenne ich jetzt mal nicht – weiß Gott was Google dir dann für Leute auf die Seite schickt ;)) Kritik aus Deutschland mundtot zu machen. Zumal der Papst als Oberhaupt der katholischen nicht als „Deutscher“ betrachtet werden sollte. Und ob man ein Land, dessen Spitzenpolitiker sich ebenfalls derart äußern, beim Eintritt in die EU unterstützen sollte, halte ich für fragwürdig. Gruß

  2. Pingback: Selbstversuch: Wahnsinn
  3. jaja. feines thema. aber eigentlich müßten wir blogger uns direkt bei bene bedanken. für ein paar einträge reicht das ganze schon noch… 😉

Kommentare sind geschlossen.