Der deutsche Obama?

Zwar ist die SPD in aufgeklärteren bayerischen Gegenden relativ stark, doch dass sie auf Landesebene keinen Fuß auf den Boden bringt, liegt einerseits daran dass die Wähler im ländlichen Raum, noch immer meinen, dass das christlich in CSU auch etwas mit der Handlungsweise der Partei zu tun hat. Andererseits hat es die bayerische SPD auch seit Jahrzehnten nicht auf die Reihe gebracht, anständige Spitzenkandidaten aufzustellen. Die paar Politiker mit Ambitionen gehen entweder gleich nach Berlin oder wissen, dass sie fest im Bürgermeistersessel sitzen und eigentlich nur verlieren können, wenn sie nach Höherem streben. Und so freuen sich seit Jahren die Spitzenkandidaten der CSU, dass ihr von der SPD nur Franz Maget gegenüber steht. In jeder anderen Partei hätte man den wohl schon lange entsorgt. Zu oft hat er bewiesen, dass er an politischen Realitätsverlust leidet. Da nutzt auch ein Video bei YouTube nichts. Nein, er ist bestimmt kein deutscher Obama.

Ein Gedanke zu „Der deutsche Obama?“

  1. Ich bin beileibe kein Freund der CSU aber das “Ich will bayerischer Ministerpräsident werden!” von dem roten Franz klingt eher nach Grisu der kleine Drache, der es doch nie zum Feuerwehrmann bringt… oder vielleicht doch am Ende? 😉

Kommentare sind geschlossen.