Der Himmel über Köln

Der größte Kinderporno-Fall Deutschlands hätte es werden sollen. Die Aktion „Himmel“ brachte bundesweit 12.000 Verdächtige ans Licht. Gegen 500 davon wurden allein in Köln Ermittlungen eingeleitet. Die Kölner Staatsanwaltschaft hat nun alle Ermittlungsverfahren mangels Tatverdacht eingestellt. Ich mag mir jetzt mal lieber gar nicht vorstellen, was ein Werkzeug wie der Bundestrojaner in den Händen solch „fähiger“ Beamten anrichten könnte. 500 PCs, die auf richterlichen Beschluß ausgespäht werden und auf denen dann hochbrisante Videos von Benjamin Blümchen, Pipi Langstrumpf und Bob der Baumeister sind.

via Lawblog

2 Gedanken zu „Der Himmel über Köln“

  1. Der Bundestrojaner wird ein Fest für die Päderasten. Sobald der Anwalt auch nur die Spur von Befangenheit der einsetzenden Beamten nachweisen kann (und wer ist bei dem Thema nicht befangen?) ist der Rechner durch die Existenz des Trojaners völlig ohne Beweiskraft.

    Falk D.

Kommentare sind geschlossen.