Der Weg zum Besserbloger

Dirk Olbertz beschreibt heute, wie man mit 6 Punkten ein besserer Blogger wird, bzw. wie man so wird, wie er die Blogger gerne hätte. Gerne nehme ich seinen Rat an und beachte in Zukunft Punkt 6 mit ganzem Herzen.

10 Gedanken zu „Der Weg zum Besserbloger“

  1. 1+4+5+6 mach ich eh nicht; 2+3 weiß nix! ich schreib was ich will, ob´s nun jemanden interessiert oder nicht!?!!?!?

  2. Punkt 6 ist absolut prima. von dem technischen Gedöns habe ich eh keine Ahnung ich nutze ja nicht mal nen Feedreader sondern besuche die Blogs fein altmodisch so mit Seite aufmachen und lesen

  3. Ich will nicht allzu aufdringlich erscheinen. Aber sie haben gegen Gebot 4 verstoßen. Ich denke das ich Sie der Blogbehörde melden werde.

  4. Wahrscheinlich nicht nur gegen Punkt 4. 😉 Lustig hab ich an dem Artikel vorallem gefunden, dass der wohl größte Datensammler und Statistiker in der gesamten Bloggerszene schreibt, dass man seine Statistiken ignorieren soll 😀

  5. Ich denke hier hat einer mal richtig aufgedreht und dann völlig unbewußt in Punkt 6 die eigentliche Weisheit verkündet.
    Weil hätte er in Stil der ersten 5 Punkte weiter gemacht, dann hätte Punkt 6 lauten müßen:“Und halten Sie sich von Teufelswerk wie Blogscout fern.“ 🙂

  6. Woher nimmt sich dieser Knilch das Recht aus, anderen sagen zu dürfen, wie sie „bessere“ Blogger werden?
    Pah, sowas würde ich aus Trotz und Prinzip nicht befolgen. So! *revoluzzermodus on*

  7. Pingback: Oberlehrer Olbertz erklärt das Bloggen - 3-Bein - buntes Magazin» Satire
  8. Ich finde die ganze Aussage von Dirk eigentlich ziemlich einseitig, um nicht anmassend zu sagen. Aber mein Gott, was solls? Jetzt hat er halt statt 57 bereits 58 Kommentare zu dieser „Bergpredigt“.

    @StoiBär…zu deinem Punkt 4: Besser und schöner kann man es gar nicht sagen. Und dann erwartet er womöglich auch noch, dass man ihm abnimmt, dass er selbst nur nachsieht um „technische Probleme“ zu orten. Das nennt man Chuzpe 🙂

  9. Punkt 6 finde ich absolut sinnvoll. Und wenn ich schon sonst nicht die Absicht habe, mich an irgendwelche Blogregeln zu halten… diese werde ich befolgen. Man muss halt ab und zu eine Ausnahme machen. 🙂

    Und sonst kann ich mich nur der Meinung von Meg anschließen. *g* Ich hätte es nicht besser formulieren können. 🙂

Kommentare sind geschlossen.