Die Arbeitsbedingungen bei Toyota

Folgende Geschichte habe ich heute morgen in unserer Tageszeitung gelesen und auch den passenden Link gefunden. Kenichi Uchino war 2002 in einem japanischen Toyota-Werk zusammengebrochen und zwei Stunden später gestorben. Seine Frau hatte daraufhin für eine Witwenrente geklagt, da ihr Mann in dem Monat zu viele Überstunden leisten mußte und es sich daher um einen Arbeitsunfall handle. Sie hat nun vor Gericht ihr Recht bekommen: Der Mann habe 106 Stunden und 45 Minuten Überzeit gearbeitet und “konnte gar nicht mehr nach Hause kommen, weil er soviel zu tun hatte”. Da sind wir doch mal lieber froh, dass wir nicht bei Toyota arbeiten, oder?

Ein Gedanke zu „Die Arbeitsbedingungen bei Toyota“

  1. Pingback: Claudio Angelini

Kommentare sind geschlossen.