Die Sau der Woche

Letzte Woche haben wir alle Ali durchs Dorf getrieben, diese Woche bin ich also dran. Gestern habe ich meinen zweiten Trigamiartikel online gestellt und hab über eine Firma geschrieben, die Pokerausbildung anbietet. Zwar hab ich vom Poker keinen blassen Schimmer, doch damit war ich ja genau die Zielgruppe für einen Bericht über Pokerstrategy (PS).

Mein erster Bericht über Autsch! hat genau zu einem Kommentar provoziert. Mit PS wäre es vielleicht ähnlich gelaufen, hätte nicht Dirk Olbertz einen Kleinkrieg mit Lutz Enke, einem der Machern von PS. Die beiden streiten nämlich seit März, weil über eine Mailfunktion in Blogscout, der Counterseite von Dirk Olbertz, gespammt wurde. Lutz Enke streitet dies ab, bzw. bezeichnet es nicht als Spam. Von dieser ganzen Geschichte wusste ich bis dato nichts. Als Dirk über meinen Feed den Bericht gelesen hatte, schrieb er umgehend einen Kommentar mit einem Link zu einem seiner Beiträge. Darin schimpft er über Leif Weber von BSE-Concepts und auch die Trackbacks und Kommentare machten mich kaum schlauer, was das mit PS zu tun hat. Das antworte ich ihm. 20 Minuten später und weil ich scheinbar den Bericht nicht umgehend zensiert oder gelöscht habe, kam 41 Minuten nach seinem ersten Hinweis der Thors Hammer in Form eines Trackbacks auch über mich. Verbessert mich, aber selbst die ganzen bekannten Abmahnanwälte geben einen mehr Zeit, oder?

[Exkurs] Vor einiger Zeit wurde Jörg Reinholz für ein paar Tage in Ordnungshaft genommen, weil der einen Kleinkrieg mit einem bekannten Dialerverteiler hat und wohl das Maul zu weit offen hatte. Ein paar Tage später bekam ich einen Kommentar mit falschem Absender, dass ich mich strafbar machen würde, weil ich auf ihn verlinken würde, schliesslich wäre der doch ordentlich verurteilt worden. Hätte ich da auch sofort den Link entfernen sollen? Nein, ich hab auch erstmal versucht, die Sache zu durchleuchten. Den Link hab ich dann ein paar Wochen später entfernt, aber eher, weil mir das Geplänkel zu dumm wurde. [/Exkurs]

Weil ich den Durchblick in der Sache noch nicht hatte und weil ich die Bezahlmodalitäten von Trigami nicht auswendig im Kopf hatte, nahm ich den automatischen Trackback nochmal in die Moderation und hab auch Dirk darüber in Kenntnis gesetzt. Lanu hat das sofort aufgegriffen und ausgeschlachtet. Dummerweise hab ich mich schon ein wenig müde auf ein dummes Geplänkel mit ihr eingelassen.

Veilleicht war ich nur Stein des Anstosses, aber auf jeden Fall zieht jetzt (wie hat Andreas so schön geschrieben) der Zentralrat der Blogger über mich, über Trigami und über PS sowieso her. Alle, die es nicht vertragen können, dass Blogger ein paar Euro aus Werbung aus einem Blog ziehen wollen, tun jetzt mal wieder ihre Meinung kund und prangern unter anderem an, dass ich meine Seele verkauft hätte. Und weil es so schön ist: Hier erstmal Werbung!

He Leute, merkt Ihr es nicht? Ihr pusht PS gerade mehr, als ich es durch meinen Bericht je gekonnt hätte.

Der Artikel bleibt auf jeden Fall drin. Einzig, wenn es wirklich Werbung für ein Glücksspiel wäre, würde ich ihn wohl rauswerfen. Das sehe ich aber nicht so, weil auf der Seite kein Geld verdient wird. Wenn sich einer in der Materie wirklich auskennt, lasse ich mich da aber gerne eines Besseren belehren.

Einen Nachtrag hab ich geschrieben und wem es nicht passt, den bitte ich, einen Bogen um meine Seite zu machen. Auch zukünftig werde ich für Trigami schreiben, meine beiden Berichte waren kein Lobeslied auf die Produkte und so mancher Werbungsverteufler schreibt gerne mal über diverse Produkte ohne Geld dafür zu bekommen. Oder kriegt er doch was? Für den PS-Artikel hat es übrigens 62,- Euro gegeben – nur damit das heitere spekulieren in den Blogs ein Ende hat.

Danke an Dreibein, Andreas und Leonope

So und jetzt schau ich mal, wen Ali für heute auserkoren hat.

17 Gedanken zu „Die Sau der Woche“

  1. Ist doch egal ob man gerade als „Sau durchs Dorf getrieben“ wird. Solange die Leute über einen reden, ist man interessant. Und auch schlechte Publicity ist eben welche. 🙂

  2. Naja, zugegeben, Dirk reagiert angesichts dieser Sache vielleicht ein wenig forsch Dritten und somit auch Dir gegenüber. Das ist sicher etwas zu viel des Guten…

    Als „Kleinkrieg“ zwischen Dirk und dem Spammer würde ich diese Sache allerdings nicht bezeichnen, das wertet Dirks durchaus vollkommen nachvollziehbare Reaktion ab und macht ihn lächerlich, was er angesichts seines lobenswerten Einsatzes gegen eine Spamaktion ganz sicher nicht verdient hat. Ich wäre ebenfalls mehr als sauer über eine Person, die einen durch mich betreuten Dienst in dieser Form missbraucht, um Spam in die Weltgeschichte zu schicken. Würde diese Person dann mir gegenüber noch so schräg argumentieren, wäre ich sicher auch nicht mehr zu halten.

    Fakt ist: unerwünscht zugesandte Werbung ist in Deutschland (derzeit noch nur) sittenwidrig. Da kann man noch so sehr mit fadenscheinigen Argumenten agitieren, an der Sache ändert sich nichts. Und ich find es vollkommen in Ordnung, dass Dirk sich der Diskussion stellt und nicht einfach nur dicht macht. Ich hätte dem Typen eine Rechnung geschickt.

    Wie gesagt: ein klein wenig überreagiert hat Dirk vielleicht, aber bitte verwurste das jetzt nicht in einer Form, die ihn so blöd dastehen lässt…

  3. ein klein wenig überreagiert hat Dirk vielleicht, aber bitte verwurste das jetzt nicht in einer Form, die ihn so blöd dastehen lässt…

    Ich würde es mal eher als Notwehr meinerseits sehen.

  4. Es kann doch nicht sein, dass jemand durch den Kakao gezogen wird, weil er etwas verdienen will. Es ist eine Schand, dass man sich da auch noch verteidigen muss. Und ich dachte, das ist nur in Österreich so.*kopfschüttel*

  5. Du darfst doch gerne Werben und wirst mit jeder Werbung immer derartige Reaktionen hervorlocken. Natürlich sind die Poker-Sites alle miteinander in Deutschland verboten, aber das ist vieles andere auch. Natürlich macht Pokern einige Leute süchtig. Das tun andere Dinge auch.

    Sobald du anfängst irgendeine Werbung zu hinterfragen bist du im Arsch. Dann kannst du nicht mehr werben. Wirb doch mal für Greenpeace, die kriegen auch von mir Spenden, aber ich werde dich fertigmachen. Das geht mit allem und jedem.

    Du kannst auch nicht zu jeder Werbung schreiben das du dich von ihr distanzierst. Es ist und bleibt ein Dilemma. Der einfachste Ausweg ist nicht zu werben. Aber das ist blöd, weil du ja auch Geld für deinen Blog und deine Arbeitskraft ausgibst.

    Mach es wie du willst. Der Dumme bist du auf jeden Fall.

  6. Pingback: Trigami - das Eis wird immer dünner - 3-Bein - buntes Magazin
  7. seit wann ist ‚Geldverdienen wollen‘ denn shayze? Ich begreif diese ganze Debatte überhaupt nicht. Ich finde das mehr als scheinheilig.

  8. Pingback: bojeonline.de
  9. Weil ich böse Werbung in meinem Blog habe und auch gegen einen Euro extra nichts einzuwenden habe und weil ich ne Sau bin (allerding nicht billig), klick ich bei Dir gleich einfach mal !
    *ach so böses grinsen*

  10. Wer nichts werden will, äh werben will solls nicht tun, deswegen kriegt er nicht gleich auf die Mütze, andersrum wohl schon. Kann ja wohl nicht sein. Im Fernsehn oder sonst wo stört sich daran niemand, sind wir Blogger etwa nicht Teil des Systems? Sollen / wollen wir von Luft und Liebe leben? Die Disskussion ist mir zu scheinheilig.

  11. Somit bin ich dann wahrscheinlich raus. Ich kriege auch wirklich gar nichts mehr mit.

    Aber eins noch: „Blog ist TOT

    oder zumindest auf dem besten Wege, das ich mich nicht mehr damit beschäftigen möchte… wenn das so weiter geht.

  12. Ach meine Lieben, wieso diese Werbung?? Diese Banner bringen doch NICHTS!!!

    Was habt ihr von den 150-200 Euro (Wenns gut läuft!)

    Mein Tipp an Alle Blogger!!! Gut zuhören!!!

    “ Verlangt einfach 12 Euro im Jahr von jedem Leser“
    Ich würde Gern 12 Euro im Jahr für Spiegel/Heise zahlen, für viele von euch aber nicht unbedingt!? für Manche unter euch würde ichs tun!

    Fragt mich bitte nicht für wen oder warum…..
    Außerdem Reicht die Zeit nicht um einige Regelmäßig zu lesen.

    ES GIBT EINFACH ZUVIEL BLOGSCHREIBER/INNEN

    Leider muss ich den Herrn Profan Recht geben….Blog ist Tod, es ist schön all euere Sachen zu lesen…aber dafür Geld Zahlen???

    Es sollte endlich dieses Bürgergeld eingefürt werden dann könnt ihr alle schreiben ohne Ende Gälende.

    lg.
    Ali Iscitürk / Vater vom süüüßesten Baby

Kommentare sind geschlossen.