Ekelhaft

Ich hab ja keine Ahnung, ob der Schallhofer Wolfgang aus Wien, der kirchenweb.at betreibt, wirklich etwas mit der Kirche zu tun hat. Aber auf jeden Fall habe ich bei ihm eine Kochbuchseite gefunden, die noch verabscheuungswürdiger ist als die, die uns allen aus Deutschland bekannt ist. Bei Recherchen zu meinen Fischen bin ich dort nämlich zufällig auf Kochrezepte für Schildkröten gestoßen. Die Krönung ist das hier:

Schildkröten in Blutsauce:
Man hackt von denselben Kopf, Schweif und Füße weg und lässt sie gut ausbluten, fängt aber das Blut in einer Schale auf. Dann setzt man die Schildkröten in kaltem Salzwasser zum Feuer und lässt …

Zwar zitiert er dort angeblich aus einem vergriffenen Kochbuch aus den 1930er Jahren und warnt auch davor, dass man sich eventuell strafbar machen kann, wenn man geschützte Schildkröten verkocht. Das hält den Betreiber aber nicht davon ab, dass er sieben Rezepte vorstellt, die man über eine eingebaute Druckfunktion sauber auf Papier bringen kann.

Ekelhafter geht es ja wohl nicht mehr.

8 Gedanken zu „Ekelhaft“

  1. In diesem Zusammenhang möchte ich das Wort „SEO“ gar nicht in den Mund nehmen, weil solche Vetreter der Spezies einfach keine echten Kollegen von mir sind.

    Da wurde bestimmt die Domain ganz billig gekauft oder als „expired“ Domain wegen der noch existierenden Backlinks neu registriert. Der Domainname hat wenig mit den Inhalten zu tun, wichtig ist, dass auf die Anzeigen geklickt wird.

Kommentare sind geschlossen.