Ermittlungsverfahren Bundeskriminalamt BKA

Mal wieder BKA, hatten wir schon lange nicht mehr. Scheint die deutschen Virenversender haben wieder viel Zeit. Angehängt wieder eine EXE mit einer laufenden Nummer davor. Scheinbar ist der Virus so frisch, dass ihn der Virenscanner von 1un1 nicht entdeckt hat. Es kommt selten vor, dass bei denen ein Virus bis zu mir durchkommt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Herunterladen von Filmen, Software und MP3s ist illegal und wird mit bis zu 5 Jahren Freiheitsentzug bestraft.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Ihr Rechner unter der IP 212.227.116.110 erfasst wurde.
Ihre Daten wurden uns von Ihrem Provider zu Verfügung gestellt und eine Strafanzeige wurde erlassen.
In dem angeführten Anhang finden Sie die Strafanzeige mit dem Aktenzeichen Nr.:# 130067
Drucken Sie diese bitte aus und faxen Sie diese mit einer Stellungname an uns zu.
Eine Kopie der Strafanzeige wird Ihnen in den nächsten Tagen schriftlich zugestellt.

Hochachtungsvoll
i.A. Jürgen Stock
Bundeskriminalamt BKA
Referat LS 2
65173 Wiesbaden
Tel.: +49 (0)611 – 55 – 12331
Fax.: +49 (0)611 – 55 – 0

Abgeschickt wurden die Mails von der 196.202.34.133 (Telecom-Egypt) und 89.137.151.97 (Astral Rumänien)

2 Gedanken zu „Ermittlungsverfahren Bundeskriminalamt BKA“

  1. Die Mail ist doch schon was älter , oder? Ich meine mich zu erinnern, diese “Strafanzeige” letztes Jahr schon einmal im virtuellen Briefkasten gehabt zu haben… aber ich kann mich auch irren. Im Moment flaut bei mir die Spam-Rate erstaunlich ab – vielleicht nur die Ruhe vor dem Sturm?

  2. Ist ungefähr ein Jahr her, da gabe es schon einmal was vom BKA. Ich hab eher die gegenteilige Erfahrung gemacht. Bei uns geht es seit 3 Wochen rund wie nochmal was.

Kommentare sind geschlossen.