Erwin Huber ist weg

Jetzt ist es also amtlich. Erwin Huber tritt ab.

“Ich werden auf dem CSU-Parteitag mein Amt als CSU-Vorsitzender zur Verfügung stellen”

Beckstein und Hadertauer dürfen (noch) bleiben. Und weil es gerade so schön passt, die Suchanfragen der Googlebesucher von heute Vormittag. Kommt also scheinbar nicht nur mir so vor, als würde Herr Huber öfter mal lallen als wäre er betrunken.

7 Gedanken zu „Erwin Huber ist weg“

  1. Dann heisst’s jetzt bald: “In die Tuba blies der Huber”.

    Er könnte sich zukünftig ja im “roten Brandenburg” betätigen, so wie weiland die Kreuzritter auf ihrer christlichen Mission. Vielleicht zunächst als Landeswahlleiter. Der Posten wird nämlich bald frei. 🙂

  2. Die Suchanfragen sind ja wirklich erschreckend, wie kommt man nur zu so einem Ruf.:-)

    Den Huber könnt ihr übrigens ruhig in Bayern lassen. Ich befürchte wir haben hier genügend “qualifizierte” Leute. Siehe CDU Berlin und Brandenburg.*hüstel* Sind nicht umsonst die einzigen die jetzt ruhig sind.

  3. Da haben die Bayern ja wieder herrlich für Stoff der Kabarettisten gesorgt.:-)

    Irgendwie ist das immer wieder erstaunlich welche Missleistungen in der bayerischen Politik möglich sind. Die Nachrichten scheinen immer wieder aus der tiefsten Provinz zu stammen, dabei ist Bayern einer der wirtschaftlich stärksten Standorte der Welt. Wie das zusammengeht ist mir echt ein Rätsel.

  4. Hallo zusammen,

    einer der Suchenden war ich 😉 hab am Sonntag leider nur ganz kurz das Interview mit den beiden gesehen und so wie das aussah waren se beide nicht recht nüchtern. Leider findet man das nirgends mehr 🙁

    Falls jemand von Euch weiß wo man sich das nochmal anschauen kann, dann würde ich mich sehr über einen Link freuen.

    Grüße
    Marc

Kommentare sind geschlossen.