Farbenblindheit bei Spiegel Online?

Heute haben sie also wieder einen Radfahrer erwischt. Matthias Kessler hatte letztes Jahr eine Etappe bei der Tour de France gewonnen. Da fuhr er noch fürs rosa Team der T-Com. Jetzt wurde er mit Testosteron im Blut erwischt. Testosteron wird gerne als Ergänzung eingenommen, um die Nebenwirkungen anderer unerlaubter Präparate zu kompensieren. Alle Newsseiten berichten natürlich über diesen neuen Dopingfall und überall gibt es ein Foto von Matthias Kessler dazu. Alle Schreiberlinge haben ein aktuelles Foto im Trikot von Astana genommen, nur nicht die von Spiegel Online. Dort sitzt scheinbar ein farbenblinder Redakteur, der magenta nicht von türkis unterscheiden kann oder meint Astana sei eine Tochterfirma der Telekom. Vielleicht passt es auch einfach schöner in die Berichterstattung der letzten Wochen? Peinlich, peinlich!

Matthias Kessler bei SpON

Ein Gedanke zu „Farbenblindheit bei Spiegel Online?“

Kommentare sind geschlossen.