Fast erwischt

Wie wohl jeder bin ich seit ein paar Jahren bei EBAY registriert und habe in dieser Zeit ca. 120 Transkationen durchgeführt. Jetzt wäre ich zum ersten Mal beinahe baden gegangen. Bei einem gewerblichen Händler habe ich für 40 Euro ein Tauchutensil gekauft und (warum auch immer) diesmal erst zu spät bemerkt, dass der Händler nur eine Positivrate von 96,9 Prozent hat, was bei rund 1500 Bewertungen für einen Shop wirklich nicht gut ist. Die Negativbewertungen hatte er alle wegen schlechter Liefermoral bekommen. 5 Tage nach meiner Überweisung habe ich dann lieber mal per Mail nachgefragt, wann ich mit der Ware rechnen kann. Nach einer Woche dann die Antwort, die Bestellung würde heute abgeschickt werden. Eine Sunde später dann von EBAY diese Mail:

Guten Tag,

wir haben folgendes Angebot, bei dem Sie Bieter waren, vorzeitig beendet, weil die Handelsaktivitaeten des Verkaeufers derzeit eingeschraenkt worden sind bzw. weil der Verkaeufer vom Handel auf eBay ausgeschlossen wurde:

130008809502 – Bleigurt mit 10 Kg Blei 4×2 Kg + 2x1kg Stücke

Wenn Sie auf den oben genannten Artikel geboten haben, ergibt sich durch die Beendigung des Angebots keine Kaufverpflichtung.

Haben Sie allerdings das Angebot zu einem Festpreis sofort gekauft, bleiben Ihre vertraglichen Verpflichtungen trotz Beendigung des Angebots durch eBay bestehen. Ein Verstoss gegen ein gesetzliches Verbot kann allerdings dazu fuehren, dass der Vertrag gegenstandslos ist.

Um Ihren konkreten Einzelfall zu pruefen, empfehlen wir Ihnen, sich eine Rechtsauskunft bei einer dafuer zugelassenen Beratungsstelle oder bei einem Anwalt einzuholen.

Vielen Dank fuer Ihr Verstaendnis.

Mit freundlichen Gruessen

eBay-Sicherheitsteam

Gleich mal nachgeguckt, Händler gibt es bei EBAY nicht mehr. Da hatte ich mein Geld schon abgeschrieben. Als dann am nächsten Tag trotzdem das Päckchen ankam, hab ich mich umso mehr gefreut!

3 Gedanken zu „Fast erwischt“

  1. Das nennt man Glück, obwohl bei 96% ist die Wahrscheinlichkeit durchaus noch gegeben, dass man seine Ware erhält.

  2. Bei solchen Onlinehändlern ist 96% schon schlecht, weil die ja nur Ware durchschieben. Die schlechten Bewertungen kommen ja nicht, weil die Ware fehlerhaft war, sondern weil die Lieferzeit zu lange war, bzw. weil gar nicht geliefert wurde. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass sich viele ja gar keine schlechte Bewertung abgeben trauen, weil sie sonst “Racheakte” befürchten müssen, lässt das alles nochmal in einem schlechteren Licht erscheinen.

Kommentare sind geschlossen.