Fehler beim Windows Server 2008 R2

Nach der Installation eines neuen Windows Server 2008 R2 wollte ich den Server zu einem Domaincontroller machen. Beim Aufruf von DCPROMO bekam ich aber nur folgende Fehlermeldung:

Installationsprogramm für die Active Directory-Domänendienste
Es konnte nicht festgestellt werden, ob Active Directory-Domänendienste-Binärdateien installiert wurden. Fehler: Der Remoteprozeduraufruf ist fehlgeschlagen.

Auch das Hinzufügen von weiteren Rollen im Server-Manager schlug fehl. Weder wurden die vorhandenen Rollen angezeigt, noch war die Funktion “Hinzufügen” aktiv. Auch der Windowsupdatedienst arbeitet nicht mehr richtig.

Nach einigem Suchen und halbseidenen Hinweisen konnte ich schließlich das Problem fixen. Der Fehler liegt wohl darin, dass die Datei TrustedInstaller.exe, bestimmte Windowsupdatepakete nicht lesen kann, die wohl in einem vorherigen Update defekt ausgeliefert wurden.

Abhilfe schafft man durch ein Überschreiben der package_for_kb974431_rtm~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.1.5.mum (auch bei Intel) durch den Inhalt dieses Paketes: Windows6.0-KB947821-v4-x64.msu. Da ja auch der Updatedienst nicht mehr sauber funktioniert, muss man die Datei manuell entpacken. Dazu einfach die Endung .msu in .cab umbenennen und mit einem gängigen Packer entpacken. Die Datei muss in das Verzeichnis c:\windows\servicing\packages, auf das man sich aber erst die nötigen Schreibrechte einrichten muss.

Ein Gedanke zu „Fehler beim Windows Server 2008 R2“

Kommentare sind geschlossen.