Fernsehen kann so grausam sein

Nervt Euch eigentlich auch die neue Media Markt Werbung? Dass ich kein Fan von Oliver Pocher bin, habe ich ja schon oft genug erwähnt. Dementsprechend froh war ich, als sein „Ich bin doch nicht blöd“ Werbeengagement beendet war. Was uns der Elektrosupermarkt aber jetzt zumutet, ist wohl nochmal eine Stufe schlimmer. Eigentlich ist Olli Dietrich genial in seinen Rollen und bei Ditsche bleibe ich gelegentlich auch hängen. Aber so wie er jetzt den Horst für die Werbung macht, geht er mir gewaltig auf die Nerven. Selten löst ein Werbespot bei mir so eine panikartige Suche nach der Fernbedienung aus, wie diese Kerkeling-Nachmache gestern zu Beginn der Werbepausen von „Das Kartell“.

Später am Abend dann noch ein Schock. Am Ende von München 7 im Bayerischen Fernsehen auf Menschen 2007 im ZDF umgeschalten. Warum muss da nach 45 Minuten Xaver Bartl (Andreas Giebel) ausgerechnet Bruce Darnell kommen? Und wem ist eingefallen, dass man den auch noch auf die Torwand schiessen läßt?

5 Gedanken zu „Fernsehen kann so grausam sein“

  1. was schaust Du Dir aber auch für einen Mist an…
    OK, München 7 ist genial… aber wie Dentaku schon sagte… ohne Fernseher lebt man leichter 😉

  2. Man muss sich ja nicht alles anschauen. Es gibt da nämlich einen Knopf auf der Fernbedienung mit dem man den Fernseher ausschalten kann 😉

  3. Ich gebe dir recht – die neue Werbung mit Olli Dittrich ist grausam. Der Mann kann wesentlich mehr. Warum muß er sich das antun und sich so sein Image beschädigen??? Das hat er nicht nötig.

Kommentare sind geschlossen.