Finger weg von Skype

Nachdem ja schon öfters spekuliert wurde, scheinen sich die Gerüchte immer mehr zu verdichten, dass das Telefonieprogramm wirklich eine Backdoor eingebaut hat, die das Abhören von Telefonaten über Skype ermöglicht. Ich mein, ist klar: Wenn man sich als überwachungsfreudiger Politiker einen Haufen Arbeit sparen möchte, packt man den Überwachungstrojaner gleich in ein beliebtes Freewareprogramm.

8 Gedanken zu „Finger weg von Skype“

  1. Ich habs schon lang runter, hat aber auch damit zu tun, weil ich (wie wohl mittlerweile jeder) fürs Telefonieren eine Flatrate habe und mir die Sprachqualität bei IP-Telefonie zu schlecht ist.

  2. Die Frage ist halt welche Alternative man benutzen könnte. Ich finde Skype einfach genial. Es ist recht simpel und man erreicht die meisten seiner Freunde. Bis wieder alle auf einen anderen Dienst umgestellt haben vergeht sicher ein Jahr dank der Faulheit der meisten Leute. Von daher bleibt das bei mir erstmal drauf.

Kommentare sind geschlossen.