Folklore 2.0

Jedes Land hat seine besondere Art von künsterlischen Auftritten. Diese sind meist recht eingestaubt und begeistern hauptsächlich das ältere Publikum unter Einheimischen und Touristen. Die Südbayern haben ihr Schuhplattln, das außer Amis und Asiaten kaum noch jemanden begeistern kann. In Irland gibt es allerhand traditionelle Tanzarten, die alle irgendwie mit Steptanz zu tun haben. Mit der Show Riverdance wurden diese bei uns richtig bekannt und seitdem meint der Rest der Welt, das den Iren schon als Baby ein Besenstil auf den Rücken gebunden wird.

Das Fahnenschwenken, das bei uns angeblich auch mal recht populär war, kam laut Wikipedia Ende des 17. Jahrhundert aus der Mode und hat sich nur noch in der Schweiz behauptet. Zusammen mit Jodeln und Alphornblasen kann man sich das dort auf Volksfesten gelegentlich geben. Die Schweiz eben.

In Basel gibt es aber das Top Secret Drum Corps, das die Fahnen nur nebenher ein wenig schwenkt und stattdessen ordentlich in die Trommeln klopft. Ein Video vom Auftritt beim Edinburgh Military Tattoo hab ich bei Robert gefunden und war sofort begeistert.

[myvideo 412871]

2 Gedanken zu „Folklore 2.0“

  1. Die Südbayern haben ihr Schuhplattln, das außer Amis und Asiaten kaum noch jemanden begeistern kann.

    Vielleicht plattln da einfach nur die falschen. Die da sind ja mittlerweile fast schon Kult.

Kommentare sind geschlossen.