Frankenstein lässt grüßen

Jetzt ist wohl eine ethische Grenze überschritten worden, über die man eigentlich nicht hätte gehen dürfen. In Großbritanien wurde heute Nacht vom Unterhaus ein Gesetz beschlossen, nach dem zu Forschungszwecken Mensch-Tier-Embryonen erzeugt werden dürfen. Nach maximal 14 Tagen müssen diese Wesen wieder abgetötet sein. Bis dahin dürfen aus ihnen aber Stammzellen für die Forschung gewonnen werden. Ich bin ja gespannt, wann heimlich das erste Baby aus so einem Hybrid-Embryon gezüchtet wird.

6 Gedanken zu „Frankenstein lässt grüßen“

  1. Ich als Wissenschaftler, würde das Ergebnis ja auch sehen wollen. Bin ja mal gespannt, wann man sich das erste mal „versehtnlich“ nicht an die 14-Tage Regel hält.

  2. ich war erschocken, als ich das heute in der Zeitung las.
    Und ich würde gern mal wissen, welche Krankheit ganz konkret durch solche Experimente geheilt werden könnte, bzw. in welche Form Ergebnisse wirklich effizient übertragen werden können.
    Aber so war das schon immer mit der Wissenschaft: was möglich ist, wird gemacht.

  3. Heimlich? Ich denke heimlich passiert aktuell schon sehr viel mehr. Geld macht leider alles möglich. Aber auch wenn ich den Weg der Briten verkehrt finde, ist die Stammzellenforschung zu Unrecht in Deutschland völlig unterentwickelt.

  4. Hallo,

    ihr müsst das mal aus einem positiveren Blickwinkel betrachten. Von mir aus sollen die Briten nun voll drauf los experimentieren. Der Standort ist regelrecht prädestiniert für solcherlei Experimente:

    Der Kanal ist breit.
    (kann nur von „Top of the Pop“ Leistungssportlern durchschwommen werden)

    Die Küstenlinie des europäischen Festlandes kann leicht gegen einzelne Mutanten verteidigt werden.

    Der Tunnel kann zur Not noch immer gesprengt werden.

    Da fast ganz England videoüberwacht ist, gibt es auch noch reichlich Material für die moderne Berichterstattung von SPON und Co. (Sprich: Hollywood).

    Wobei,

    …den Blick in den deutschen Bundestag gerichtet,

    …ist es dafür wahrscheinlich schon längst zu spät 🙂

    Gruß

Kommentare sind geschlossen.