Frühling oder was?

Generell ist unser Rasen den ganzen Sommer der, der am seltensten gemäht wird. Während rundum Samstag für Samstag die Motoren gestartet werden, haben wir gerne mal eine Wiese im Garten. Da wird so lange wie möglich spekuliert, ob es der Motor noch durchs kniehohe Gras schafft. Derzeit spriest es schon wieder in grün und lange wird es wohl nicht mehr dauern und das Rasenmähergebrumme schallt durchs Dorf. Wahrscheinlich wartet schon jeder, was der Nachbar macht und wenn einer anfangen würde, wäre die Saison wohl eröffnet. Noch traut sich keiner so recht, ist ja doch erst Februar. Gestern habe ich mir schon überlegt, ob ich nicht alle überrumpeln und den diesjährigen Startschuss geben soll.

Gott sei Dank habe ich mich eines Besseren besonnen und lieber den ersten 100er der Saison auf dem Rennrad runtergespult im Windschatten gelutscht. Gegen Ende war es dann ohne Sonne ein wenig frisch. 7 Grad sind doch nicht das, was man sich auf dem Rad wünschen würde. Heute habe ich dann noch folgendes Foto im Garten gemacht.

Es blüht schon rund ums Hüthaus