Ganz schön peinlich

URL vom Petitionsausschuß

Was vermutet der aufgeklärte Internetnutzer hinter der oben gezeigten URL? Im Normalfall doch einen Phishingseite, oder? Ist es aber nicht. Denn der Deutsche Bundestag möchte vordergründig scheinbar ein wenig mehr Demokratie für seine Bürger, kriegt aber das System dazu nicht selbst auf die Reihe. Deshalb beteiligt man sich an einem Testprojekt der Universität in Edinburgh.

e-Petition

Das System Öffentliche Petition des Deutschen Bundestages basiert auf einem System des Schottischen Parlaments und den dort gesammelten Erfahrungen.

Im Rahmen eines Modellversuchs werden die Internetseiten Öffentliche Petition vom International Teledemocracy Centre an der Napier-Universität in Edinburgh zur Verfügung gestellt.

An sich ist so eine Testphase ja auch nicht so schlimm, wäre da nicht die Tatsache, dass die Geschichte schon seit mehr als einem Jahr auf Servern im Ausland läuft. Denn bereits die Petition gegen das Olympiaschutzgesetz wurde durch die Schotten abgewickelt. Heute wurde ich bei Udo Vetter auf eine Petition gegen Sprachtest für ausländische Ehegatten aufmerksam, die wieder über einen Server läuft, der sich in einem Land befindet, wo es quasi keine Datenschutzbestimmungen gibt. Irgendwie schon ein wenig peinlich.

Ein Gedanke zu „Ganz schön peinlich“

  1. Das die Plattform in Edinburgh gehostet ist, stört mich weniger.

    Aber ein CNAME Eintrag für Bundestag.de sollte doch auf beiden Seiten des Kanals keinen Admin überfordern.
    Dann fällt zumindest mal die Phishingadresse weg.

Kommentare sind geschlossen.