Google – zwei aktuelle Zahlen

Street View: Google soll 25.000 US-Dollar Strafe zahlen

Die US-Aufsichtsbehörde FCC hat gegen Google eine Strafzahlung von 25.000 US-Dollar verhängt. Das Unternehmen habe die Untersuchungen zum Datenskandal bei Street View erschwert und verzögert. Dafür habe man jetzt die höchstmögliche Geldstrafe verhängt, sagte eine Sprecherin gegenüber Bloomberg. In einem an vielen Stellen geschwärzten Bericht (PDF-Datei) erläutert die FCC den mangelnden Willen Googles zur Zusammenarbeit und begründet die eigene Entscheidung.

Zwischen Mai 2007 und Mai 2010 hatten Kamerawagen von Google Fotos für den Online-Straßenatlas Street View gemacht und dabei auch Daten von WLAN-Netzwerken gesammelt. Sie sollten für ortsbezogene Dienste genutzt werden. Die Software hatte sich jedoch nicht auf Namen und Orte der Netzwerke beschränkt, sondern auch sensible Kommunikationsinhalte wie E-Mails und Passwörter gesammelt. Zuerst hatte Google diese Vorwürfe noch zurückgewiesen, aber später eingestanden, dass mehr Daten gesammelt worden waren, als ursprünglich angenommen.

Quelle: Heise

Google steigert Quartalsgewinn auf 2,89 Milliarden Dollar.

Im ersten Quartal des Jahres ist Googles Umsatz auf 10,65 Milliarden Dollar (8,1 Mrd. Euro) gestiegen. Dies ist ein Zuwachs von 24 Prozent gegenüber den ersten Quartal des Vorjahres. Der Nettogewinn ist auf 2,89 Milliarden Dollar (2,2 Mrd. Euro) gesprungen – ein Plus von 1,09 Milliarden Dollar oder mehr als 60 Prozent. Google sitzt inzwischen auf einem Geldberg von 36,7 Milliarden Dollar (27,9 Mrd. Euro).

Quelle: Heise

Irr ich mich oder wird man da in der Firmenzentrale über die Strafe nur müde schmunzeln?