Grüße aus Bali

Der Flug verging dank des tollen Entertainmentsystems von Singapore Airlines wie im Flug. Drei Kinofilme und etwas Schlaf später waren wir nach 12 Stunden in Singapore und die 2,5 Stunden nach Bali mußte mal wieder ein neuer Tetirsrekord her. Leider war es schon dunkel und so haben wir nichts von der Landschaft gesehen, als wir die zwei Stunden nach Candidasa fuhren.

Dachte ich ja schon immer, die Ägypter wären lauter Kamikaze auf der Straße, so haben wir gleich gemerkt, dass es noch viel schlimmer geht. Recht schnell haben wir beschlossen, dass wir uns kein eigenes Fahrzeug mieten werden. Das Hotel ist super, und nach einem Relaxtag, den ich komplett verpennt habe, waren am Abend schon Claudio und Ruth da. Letztige hat sich dann bald wieder verabschiedet, sie verbringt eine Woche in Kuta und trifft sich dort mit einem Freund. Claudio wurde von Joe aus der Tauchschule in einem kleinem Hotel in der Nähe der Tauchschule untergebracht, das gerade mal 5 Euro die Nacht kostet. Überhaupt ist hier alles spottbillig. Am ersten Abend waren wir für 30.000 Rupies (2,20 Euro) zu zweit beim Essen. OK – die Lokalität war nicht der Brüller, das Essen aber super. Selbst in den schöneren Restaurants zahlt man selten mehr als 3 Euro für ein Hauptgericht incl. Getränk.

Chefkoch

Das Tauchen war bisher der Hammer. Zwar ist es ein wenig gewöhnungsbedürftig, wenn einem die Frauen die Ausrüstung schleppen, aber der Service der Tauchschule ist super. Die Transfers in 10 Kilometer entfernte Padang Bay klappen immer und wenn wir dort anschließend noch zum Essen wollen, werden wir eben erst eine Stunde später zurück gefahren. Alles kein Problem. Und das Tauchen selbst ist auch klasse. Gestern Angler- und Schaukelfisch am Hausriff. Heute am Manta Point mehrere dieser Riesen mit drei Meter Spannweite. Am Nachmittag in Crystal Bay dann ein Mola Mola (Mondfisch). Ganz untypisch für diese Jahreszeit, aber scheinbar ist das Wasser schon recht kalt und so kommt das Ungetüm aus der Tiefe an die Oberfläche.

Joes Diving

Auf dem Weg zum Tauchspot

Manta Manta

Mola Mola

Leider war er nur kurz da und so habe ich kein besseres Bild hinbekommen. Morgen ist tauchfrei, bevor es übermorgen zum Sharkpoint geht. Name ist Programm 😉

12 Gedanken zu „Grüße aus Bali“

  1. Ebenfalls neidisch. Aber schöner weißer Neid, denn ich gönne es Dir und jedem anderen Urlauber. Aber nach Bali zu fliegen, kann ich mir leider nicht leisten. Bei mir werden es wohl ein paar Tage in der Eifel sein…soll ja auch schön sein *freu

  2. Hallo Stoibär,

    letztes Jahr hatten tauchten wir aus der Bay und hielten uns rechts. Und da tauchte auch trotz falscher Saison ein Mondfisch auf.

    Siehe auch hier:

  3. Geil!

    Da komm ich schon ins Grübeln, ob ich nächstes Jahr wirklich wieden nach Italien zum Campen gehe…

  4. Fäääärnwehhhh ..

    es sei Ihnen gegönnt..! Mal den ganzen Weltstress etwas in den Hintergrund stellen und abschalten …

    MFG

    Andreas

  5. Viel Spaß noch und (hoffentlich) noch viele schöne Bilder. Sofern die Sharks am Point nicht deine Kamera fressen. Oder deinen Arm.

Kommentare sind geschlossen.