Handy ist schon viel

Was meinte Django Asül neulich am Nockherberg zu Michael Glos?

Sinnlos, fehl am Platze – da denkt sich jetzt der Glos: „Hoppla, jetzt bin ja ich dran!“ Ja, Herr Glos, dieses Jahr sind Sie wieder dran. Herr Glos, Sie waren lange Zeit frustriert. In Berlin hatten Sie es nie leicht. Stoiber wollte immer wieder die Taktik „Bayern gegen Berlin“ anwenden. Da haben Sie gleich gesagt: „Wir machen doch nicht die Deppen für Euch.“ Dabei wollte Stoiber nur, dass Sie sich ganz natürlich geben. Jetzt haben Sie allen Grund zur Freude.

Bei Boje, bzw Thomas Knüwer hab ich den passenden Hinweis auf die Meisterleistung unseres Bundesministers für Wirtschaft und Technologie gefunden, die er am vergangenen Donnerstag auf der Cebit verlauten hat lassen:

Handy ist schon viel. Ich habe Gott sei Dank Leute, die für mich das Internet bedienen.

2 Gedanken zu „Handy ist schon viel“

Kommentare sind geschlossen.