5 Gedanken zu „Hinter und vor der Kamera“

  1. Hat der Fisch auf dem unteren Bild immer so einen Blick? 🙂 Das sieht aus, wie wenn er genauestens von oben herab auf Dich ein Auge werfen würde….

    Klasse Aufnahmen!

  2. Ich weiß jetzt zwar nicht, ob dieser Napoleon auch feindseelig sein kann, aber mit 120 cm ist er nicht der kleinste Zeitgenosse.

    Täuschte ich mich also doch nicht bei diesem Blick 😉 .

  3. Napoleons sind sehr friedlich und normalerweise kommt man ihnen auch nicht so nahe, ausser sie sind irgendwann angefüttert worden. Unseriöse Diveguides füttern sie mit Eiern und Napoleons merken sich das ihr restliches Leben. Ich hab immer einen Golfball im Jacket, den ich dem Fisch dann zeige und wenn er Eier schon kennt, kommt er auch neugierig angeschwommen. Rund um Hurghada funktioniert das bei jedem, hier im Süden von Ägypten nur an den Plätzen, die die Safariboote immer anfahren und wo dann Essensreste einfach ins Wasser gekippt werden. Wenn man ins Wasser springt und die Napoleons warten schon, weiß man, was los ist.

Kommentare sind geschlossen.