Manche sind eben gleicher

Die FARC (Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens) ist eine kolumbianische Guerilla-Gruppe. Sie kämpft seit Anfang der 50er Jahre gegen den Staat. Letztendlich ist es aber nur eine Terrororganisation, die sich aus Geiselnahmen und Drogenhandel finanziert. Rund 700 Gefangene befinden sich derzeit noch in den Händen er FARC. Seit gestern ist die wohl prominenteste Gefangene frei. So sehr es mich für die frühere Präsidentschaftskandidatin Ingrid Betancourt freut, dass sie nach 6 Jahren Gefangenschaft im Urwald entkommen konnte, so sehr tut es mir um die restlichen Gefangen leid, die keine so einflussreichen Freunde in Wirtschaft und Politik haben. Für sie werden nicht extra monatelang Informanten eingeschleust und trickreiche Aktionen geplant. Sie werden einfach vergessen.

2 Gedanken zu „Manche sind eben gleicher“

  1. Man hat noch 14 weitere Menschen befreien können.
    Aber Du hast Recht – für die restlichen 700 wird man keinen Finger rühren … 🙁

  2. In der Schweiz wird berichtet, daß alles nur inzseniert worden ist und tatsächlich eine größere Geldsumme gezahlt wurde.

    quelle: NDR

Kommentare sind geschlossen.