Marions Kochbuch bei Heise

Ein wenig Licht ins Dunkel, wer denn nun wirklich Opfer und Täter in den vielen Abmahnungen durch Marions Kochbuch ist, bringt die c`t in Ihrer aktuellen Ausgabe. Den Bericht gibt es auch online und das Fazit für User, die kostenlose Kochrezepte suchen und nicht in Gefahr kommen wollen, eine Abmahnung von Volker Knieper zu erhalten, habe ich hier reinkopiert:

Rezepte und Bilder kostenlos
Es gibt im Web unzählige erstklassige Alternativen zu Marions Kochbuch. Cuisine.at zum Beispiel verzeichnet mehr als 200.000 Rezepte. Das Online-Kochbuch präsentiert Rezepte schmucklos ohne Bilder, dafür aber unter anderem im Mealmaster-Format, das sich einfach in andere Anwendungen importieren lässt.

Wer Bilder sucht, um seine Rezepte aufzupeppen, wird häufig bei Pixelio oder bei Stock Exchange fündig – auf beiden Sites findet man frei verwendbare Bilder zu etlichen Schlagworten. Da aber nicht alle die auf den beiden Plattformen verfügbaren Bilder beliebig verwendet werden dürfen, ist ein Blick in die Lizenzbedingungen vor der Verwendung Pflicht.

Ein Gedanke zu „Marions Kochbuch bei Heise“

  1. Pingback: StoiBär » Blog Archiv » Armes Würstchen

Kommentare sind geschlossen.