Millionärsschwemme

Während die Deutschen nach und nach verarmen und die Schere zwischen arm und reich schön langsam amerikanische Verältnisse bekommt, sind die Schweizer viel reicher als vermutet. Einer Studie von Barclays Wealth und der britischen Economist Intelligence Unit nach ist jeder fünfte Schweizer Dollarmillionär. Ok, der Dollar ist bald eh nichts mehr wert, aber trotzdem! Und es geht noch weiter:

Die Zahl der Haushalte mit 1 Mio. Franken Vermögen soll bis 2017 auf rund 970 000 ansteigen, was einem Zuwachs von 30% entspricht.

Also doch umziehen?

8 Gedanken zu „Millionärsschwemme“

  1. quatsch, umziehen brauchst Du nicht. Die Inflation wird schon dafür sorgen, dass es bei uns auch viele Millionäre gibt. Und wer immer noch glaubt, dass wir bei 2,8% liegen, wie es offiziell verlautet wird, ist selber schuld.

  2. Satire: Es kommt die Zeit, da muss Deutschland bei der EU Entwicklungshilfe beantragen um seine Bürger satt zu kriegen. „Reis für Deutschland“ – Armenspeisung haben wir ja schon, nennt sich Tafel… 😉

  3. allein das dort wohnen wird einen doch nciht reich machen.
    Oder doch?
    Ich zieh auch um!

  4. @Meg: Den Käse nicht vergessen bitte. Wenn ich mir überleg, was der jetzt so kostet, dann wundert mich das nicht mehr. 😉

  5. Allein der schweizer Käse wär ja schon einen Umzug wert. Wenn ich nur an den einheimischen Gummikäse denke, möcht ich schon fast einpacken. 😉

  6. @Stoibaer: Man muss nur in den richtigen Läden einkaufen, dann bekommt man auch bei uns sehr guten Käse 😉

Kommentare sind geschlossen.