NoFollow – case by case

Generell bin ich ein Gegener des nofollow-Attribut und hatte auch bisher das Plugin „Follow-URL“ installiert, das die Links entsprechend bereinigt. Trotzdem möchte ich in manchen Einzelfällen ein „nofollow“ gezielt setzen. Sei es als Maßnahme gegen Kommentarspammer oder bei Links auf Seiten „schlechter Nachbarschaft“ – manchen Seiten möchte ich meinen PR5 nicht vererben.

Bei Sven hab ich jetzt einen Hinweis auf das Plugin Nofollow Case by Case gefunden, womit man das nofollow gezielt einsetzen kann. Man hängt einfach ein „/dontfollow“ an den Link und schon hat man den gewünschten Effekt. Das WordPress Standardplugin „Follow-URL“ ist dann übrigens nicht mehr notwendig.

3 Gedanken zu „NoFollow – case by case“

  1. Cooler Tipp, hab mir auch gleich das „Nofollow Case by Case“ Plugin installiert und es funzt… 😉

    In Kombination mit dem Akismet-Plugin werden eh‘ alle Superspammer rausgefiltert und alles andere ist dann eine Kleinigkeit…

    Liebe Grüße

    Maria

    Edit: Vielleicht solltest Du mal lieber ueber Dein eigenes Verhalten nachdenken. Zwecks Werbung fuer Deinen Grosshandel und so.

Kommentare sind geschlossen.