5 Gedanken zu „Rattenfänger unterwegs“

  1. Regensburg bringt sich in diesen Tagen oft ins Gespräch. Erst die Bischofsgeschichte mit dem Missbrauch Minderjähriger, jetzt NPD-Aktion auf dem Schulhof…. was ist da los?

    Aber es ist schlimm, wenn der „Seelenfang“ jetzt schon am Schultor beginnt. Hier sollte schnellstmöglich und ohne die bekannte Trägheit der Behörden eingeschritten werden. Parteiwerbung ist das eine, Hetzschriften sind das andere. Doch auf Schulhöfen hat von beidem nichts etwas verloren!

  2. Das ist leider kein ausschließliches Regensburger Problem… vor Berliner Schulen werden diese Flugblätter und Magazine auch verteilt… teilweise sogar CDs mit entsprechender Musik.

  3. Ich wollte Regensburg damit auch nicht schlechtreden, finde es für eine schöne Stadt. Es fiel nur auf, weil man sonst von dort in so kurzer Zeit nicht gleich zweimal etwas hört. Solche Probleme gibt es sicherlich vielerorts.

    Berlin scheint mir in vielerlei Hinsicht immer etwas „aussenvor“ zu sein, dort ist manches etwas anders habe ich den Eindruck.

  4. Mit Deiner Berlin-Einschätzung liegst Du sehr richtig. Irgendwie ist hier alles anders. Ich persönlich hege Berlin gegenüber auch sehr gemischte Gefühle…

  5. Nicht dass ich diese Stadt vorverurteilen möchte, jede Stadt hat ihre Sonnen- und Schattenseiten. Aber Berlin hebt sich daraus was man so liest und hört etwas ab. Hauptstadtcharakter, Stadtgeschichte?

Kommentare sind geschlossen.