Schluss mit Pornos

Zumindest für Kunden von Arcor. Betroffen sind beispielsweise sex.com, youporn.com oder privatamateure.com. Grund ist, dass “pornografische Inhalte ohne oder ohne ausreichende Altersverifikation frei zugänglich” sind. Hinter dem ganzen steckt wohl eine deutsche Erotikfirma, die scheinbar um ihre Umsätze bangt und Arcor daher zur Sperrung der entsprechenden Inhalte aufgefordert hat.

Mehr bei Heise

Nachtrag: Drastische Worte findet XSized. 😀

Liebe Politiker: Ihr verdankt Eure Existenz einzig und allein der Tatsache, dass Eure Eltern gefickt haben. Was ist daran also bitte anstößig? Ihr jammert doch herum, dass die Geburtenraten in Deutschland mehr und mehr sinken. Vielleicht wissen viele einfach nur nicht, wie es geht?

2 Gedanken zu „Schluss mit Pornos“

  1. Und wieder ein Stück lebendige Zensur mehr im Internet. Wenn man sich mal die Mühe macht, sich diese Pornoseiten anzusehen, dann wird man schnell feststellen, daß dieser Mist selbst pubertierende Jünglinge langweilen wird. Außerdem finde ich, daß es Aufgabe der Eltern ist, ihre Kinder von derartigen Seiten fernzuhalten.

Kommentare sind geschlossen.