Sparen lernen mit Paul Wolfowitz

Von den Reichen lernt man das sparen. Diesen Spruch hab ich mir schon oft gesagt, wenn irgendein geldiger Mensch wieder recht knausert. Ein wenig weit treibt es aber Weltbankchef Paul Wolfowitz. Der erschien in der Türkei mit zwei löchrigen Socken und wußte scheinbar nicht, dass man in einer Moschee die Schuhe ausziehen muss.

Sparen lernen mit Paul Wolfowitz

Damit nicht genug der Blamage. Beim anschließenden Besuch des Basars wollte er zwei Silberarmreife für umgerechnet 150 Euro kaufen. Als es ans Bezahlen ging, hatte er allerdings nicht genug Geld bei sich – und musste seine Leibwächter anpumpen.

Die ganze Story bei der SZ