Schlagwort-Archive: Anonymizer

TrapWire

Normalweise übernehme ich ja nur Einzelpassagen von Wikipedia. Da es aber auch mal vorkommen kann, dass Beiträge bei Wikipedia von heute auf morgen plötzlich verschwinden, hier eine Komplettkopie des Beitrags über Trawire:

TrapWire Inc. (engl. Fallendraht) ist ein Sicherheitsunternehmen in den Vereinigten Staaten (Sitz: Reston, Virginia), das zur Terrorismusbekämpfung weitreichende Videoüberwachungsmaßnahmen in den USA, Großbritannien und eventuell auch Kanada koordiniert. TrapWire ist dabei gleichzeitig der Name des dazugehörigen Softwarepaketes. Das Überwachungssystem besteht seit 2003.

Funktion

Das System überwacht den Nahverkehr, öffentliche Plätze, aber auch Hotels oder Casinos.[3] Alleine in den U-Bahn-Stationen von New York City sollen 500 Überwachungskameras automatisch auf „verdächtiges“ Verhalten hin ausgewertet werden. Die Mitarbeiter der Firma sind fast ausschließlich ehemalige Regierungsmitarbeiter, hauptsächlich von der CIA und dem Pentagon.

Die Funktionsweise wurde von den Mitarbeitern der Firma wie folgt beschrieben:

„Berichte über verdächtige Bewegungen aus allen Einrichtungen des Trapwire-Netzwerks werden in einer zentralen Datenbank verknüpft und durchlaufen eine Mustererkennung, die nach Hinweisen auf terroristische Ortsausspähungen oder andere Vorbereitungen von Anschlägen sucht.“

Im August 2012 veröffentlichte WikiLeaks E-Mails des Unternehmens Stratfor und machte das seit Jahren existierende TrapWire-System damit öffentlich bekannt. In der Folge kam es zu DDoS-Attacken gegen die Webseiten von WikiLeaks, die über mehrere Tage anhielten.

Für den 18. August 2012 hat das Kollektiv Anonymous zu Aktionen aufgerufen, die TrapWire Kameras durch Verschmutzung unbenutzbar zu machen.

Bezüge zu anderen Abraxas Engagements

TrapWire Inc. ist im Besitz der Abraxas Corporation deren Eigentümer Cubic Corporation das Unternehmen im November 2010 gegen einen Barbetrag in Höhe von 124.000.000 US$ erwarb. Eine der Vorraussetzungen für die Transaktion war es im Vorfeld alle mit der Software Trapwire verbundenen Aktivitäten so auszulagern, dass sie in keiner Form mit dem Namen Abraxas in Verbindung gebracht werden.

Im Mai 2008 erwarb die Abraxas Corporation Anonymizer, einen Annonymisierungsdienst der weltweit unter anderem auch von politischen Aktivisten verwendet wird.