Schlagwort-Archive: Bugs

Kaspersky Security 8 für Microsoft Exchange Server stürzt ständig ab

Auf unserem Exchange 2010 haben wir Kaspersky Security 8 für Microsoft Exchange Server als zusätzlichen Virenscanner laufen. Seit heute Nacht gab es ein Problem mit dem zugehörigen Dienst. Dieser beendete sich ständig selbst und die eigene Überwachung startete den sofort wieder neu. Das Ergebnis war, dass der Exchangeserver die weiße Fahne hisste und seinen Dienst einstellte. Im Ereignisprotokoll fand sich dann folgender Eintrag:

Name der fehlerhaften Anwendung: kavscmesrv.exe, Version: 8.0.5286.0, Zeitstempel: 0x4cb3fa77
Name des fehlerhaften Moduls: UpdSdk.dll, Version: 8.0.1.24, Zeitstempel: 0x4c3d9a47
Ausnahmecode: 0xc0000409
Fehleroffset: 0x0000f2e0
ID des fehlerhaften Prozesses: 0x2554
Startzeit der fehlerhaften Anwendung: 0x01cb96acf8030876
Pfad der fehlerhaften Anwendung: C:\Program Files (x86)\Kaspersky Lab\Kaspersky Security 8.0 for Microsoft Exchange Servers\kavscmesrv.exe
Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Program Files (x86)\Kaspersky Lab\Kaspersky Security 8.0 for Microsoft Exchange Servers\UpdSdk.dll
Berichtskennung: 43c59b99-02a0-11e0-9d68-78e7d1e811f8

Wie in der Fehlermeldung schon beschrieben steht, war die Datei UpdSdk.dll schuld, die wohl mit einem der letzten Updates fehlerhaft ausgeliefert wurde. Kaspersky hat nach rund einem Tag reagiert und eine berichtigte Datei (Beta) nachgeschoben, die man aber manuell einspielen muss:

How to restore KSE 8.0 functions:
1. Download and extract the archive on a host with Kaspersky Security 8.0 – server part installed.  updsdk.zip ( 443.47KB )
2. Close the Kaspersky Security 8.0 console.
3. Rename the updsdk.dll in the application folder.
4. Copy the updsdk.dll file you have downloaded into the application folder.
5. Start the Kaspersky Security 8.0 console and run a database update task.

Mit dieser Datei funktioniert es wieder problemlos. Der Witz an der Sache ist aber, dass man ohne Anmeldung nicht ins Supportforum kommt.

Das ist bereits das zweite Mal, dass Kaspersky mit einem fehlerhaften Update einen meiner Server abschießt. Ungefähr vor zwei Jahren war es aber weit dramatischer. Da musste man zur Fehlerbehebung an jedem Client Hand anlegen.

Fehler beim Windows Server 2008 R2

Nach der Installation eines neuen Windows Server 2008 R2 wollte ich den Server zu einem Domaincontroller machen. Beim Aufruf von DCPROMO bekam ich aber nur folgende Fehlermeldung:

Installationsprogramm für die Active Directory-Domänendienste
Es konnte nicht festgestellt werden, ob Active Directory-Domänendienste-Binärdateien installiert wurden. Fehler: Der Remoteprozeduraufruf ist fehlgeschlagen.

Auch das Hinzufügen von weiteren Rollen im Server-Manager schlug fehl. Weder wurden die vorhandenen Rollen angezeigt, noch war die Funktion “Hinzufügen” aktiv. Auch der Windowsupdatedienst arbeitet nicht mehr richtig.

Nach einigem Suchen und halbseidenen Hinweisen konnte ich schließlich das Problem fixen. Der Fehler liegt wohl darin, dass die Datei TrustedInstaller.exe, bestimmte Windowsupdatepakete nicht lesen kann, die wohl in einem vorherigen Update defekt ausgeliefert wurden.

Abhilfe schafft man durch ein Überschreiben der package_for_kb974431_rtm~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.1.5.mum (auch bei Intel) durch den Inhalt dieses Paketes: Windows6.0-KB947821-v4-x64.msu. Da ja auch der Updatedienst nicht mehr sauber funktioniert, muss man die Datei manuell entpacken. Dazu einfach die Endung .msu in .cab umbenennen und mit einem gängigen Packer entpacken. Die Datei muss in das Verzeichnis c:\windows\servicing\packages, auf das man sich aber erst die nötigen Schreibrechte einrichten muss.

WordPress 2.6 nervt

Am vergangenen Wochenende habe ich mein WordPress von 2.3.3 auf 2.6 aktualisiert. Seitdem ärgere ich mich mit so manchen Unwägbarkeiten herum, die die neue Version mitbringt. Am meisten nervt mich eigentlich der Artikeleditor. In der alten Version hat sich der immer gemerkt, welche “Erweiterte Einstellungen” aufgeklappt waren und hat die beim nächsten Beitrag wieder geöffnet. Das funktioniert jetzt nicht mehr und beim zeitversetzten Publizieren nervt das gewaltig. Dazu sind die Kategorien jetzt unterhalb des Editors und das Tagfeld nur ein paar Zeichen breit, obwohl eine ganze Zeile Platz wäre. Gänzlich missglückt finde ich, wie jetzt der Upload von Grafiken funktioniert. Das ging vorher wesentlich besser und vorallem schneller.

Positiv anzumerken ist, dass es mir jetzt die Wörter zählt, was für Trigamibeiträge nicht schlecht ist und natürlich die Rechtschreibprüfung. Im Großen und Ganzen wurde aber so einiges mal wieder nur verschlimmbessert, einen großen Wurf kann ich nicht entdecken.

Richtig lustig finde ich den eingebauten Zufallsgenerator beim Pluginlink. Der zeigt mir seit Tagen bei jedem Einloggen eine andere Zahl an. Heute waren es scheinbar vier Plugins, an denen ich was hätte machen sollen.


Schaue ich dann unter den Plugins nach, was sein könnte, finde ich nur ein deaktiviertes Plugin und das hier. Es ist also ein Plugin veraltet und ich soll die Version einspielen, die bereits installiert ist. Na toll.