Schlagwort-Archive: Spende

Spende – Raed Athamna aus dem Gazastreifen

Im Januar gab es von Trigami 90,- Euro für diesen Beitrag über das Affiliatenetzwerk Bee5. Dazu dann nochmal 54,- Euro für eine Rezension über Travelfeedback.com.

Wie schon erwähnt ging davon ein Zwanziger heute an Jens Weinreich gegen Zwanziger. Die restlichen 124,- Euro spende ich diesen Monat an Raed Athamna aus Beit Hanoun im Gazastreifen.

Raed Athamna
Raed Athamna in den Resten seines Hauses

Raed lebt im Gazastreifen. Dort hatte er ein Haus, bis die israelische Armee es zerstörte. Man kann nur spekulieren, welchen Grund die israelische Armee dafür gehabt hat. Vielleicht war es wirklich nur ein Versehen, dass die Geschosse der Artellerie ihr Ziel um Hunderte von Metern verfehlten und unter anderem 13 Mitglieder seiner Familie getötet haben. Der offizielle Bericht liest sich so:

Ein „rares und ernsthaftes technisches Versagen eines Feuerkontrollsystems“ seien, so der Untersuchungsbericht, die Ursache für die fehlgeleiteten Artillerie-Geschütze. Es handle sich nicht um Absicht. Aus diesem Grund sei keine weitergehende Untersuchung angebracht. Niemand sei verantwortlich zu machen.

Vielleicht wollte man aber auch seine Dienste für die Presse stoppen. Wer kann es schon sagen? Raed ist nämlich Taxifahrer. Mit seinem Auto riskierte er oft sein Leben, wenn er ausländische Journalisten fuhr. Mit diesen Jobs ernährte er zuletzt rund 50 Menschen. Aber eben nur bis zu dem Tag, als ein israelischer Panzer sein Taxi überrollte und ihm seine Einkommensgrundlage nahm.

Sicherlich ist Raeds Geschichte nur eine von vielen in Gaza. Doch ihn möchte ich unterstützen, damit er auch in Zukunft wieder dabei helfen kann, der Weltöffentlichkeit die Wahrheit über das Geschehen im Ghetto von Gaza zu berichten.

Wer von Euch mithelfen will, kann auf das Konto der Grünhelme unter dem Stichwort „Gaza“ Geld überweisen.
Die Kontonummer der GRÜNHELME lautet: 2000008
BLZ: 70070024
(Deutsche Bank München)
Bitte Stichwort „Gaza“ nicht vergessen.

Wer noch ein paar Infos mehr zu Raed haben möchte, findet einen Brief von Bettina Marx bei den Grünhelmen oder einen Beitrag bei André Marty.

Spende – Fundacja Dzieciom

Für den Dezember gab es von Trigami genau 69,69 Euro. Bei den beiden Aktion war Extrafilm der Auftraggeber. Auf huethaus.de musste ich einen einfachen vorgefertigten Werbetext und hier für 30 Tage ein Werbebanner für eine Nikolausaktion online stellen.

Mein Taucherkumpel Jörg hat zusammen mit seiner Frau Barbara die Patenschaft für den kleinen Bartosz Urban übernommen. Der leidet an infantiler Zerebralparese:

Die Infantile Zerebralparese ist eine Körperbehinderung, die durch einen frühen (infantilen) Hirnschaden verursacht ist. Eine Infantile Zerebralparese kann als Bewegungsstörung charakterisiert werden. Die Ursache liegt in frühkindlichen Schädigungen derjenigen Gehirnzentren, die die Bewegung steuern. Die Folgen sind, dass die geschädigten Zentren und Bahnen zu viele oder zu wenige Signale an die Muskeln senden: Die Muskeln spannen sich zu sehr oder zu wenig an und ein harmonisches Zusammenspiel der Muskeln ist nicht mehr möglich. Die Bewegungsabläufe sind beeinträchtigt, die Bewegungsentwicklung verlangsamt. Die Kernsymptomatik der ICP ist somit eine gestörte Motorik.

Weil Jörg mich immer mit seinen tollen Tauchvideos versorgt, gibt es die Spende dieses Monats für sein Patenkind in Polen. Wer selbst für Bartosz spenden möchte, findet hier mehr Infos.

Spende – Dunkelziffer e.V.

Für die Bannerschaltung zu Flitzer08 gab es im Juli 52,80 Euro. Im gleichen Monat bekam ich noch 10 Euro Prämie für eine Neuanwerbung eines Bloggers für Trigami. Macht also 62,80 Euro für die nächste Spende.

Als ich seinerzeit das Motorola F3 verschenkt habe, hatte ich dem Querblogger versprochen, dass die nächste Trigamispende seiner Bloggerspendenaktion zu Gute kommt und an Dunkelziffer e.V. geht. Hab es irgendwie verpennt, aber eben ging die Überweisung raus.

Was macht Dunkelziffer e.V.?

Vielen kleinen Mädchen und Jungen ist keine unbeschwerte Kindheit vergönnt. Sie werden vernachlässigt, misshandelt und sexuell missbraucht, häufig von jenen, die eigentlich für ihr Wohl verantwortlich wären.

Wir helfen bundesweit mit Beratung und Therapie, stärken Kinder durch Prävention und ermutigen Erwachsene, sich für den Schutz von Kindern vor sexuellen Übergriffen einzusetzen.

Spende – Kleine Energiekugel

Für diese Trigamiaktion gab es von EnBW 107,80 Euro. Auf der Suche nach einem geeigneten Spendenempfänger für den Betrag (ich hatte dabei an alternative Energie gedacht), habe ich zufällig ein Interview mit Ruth Mellentin auf Bayern2 gehört.

Solarkocher

In ihrem Verein „Ampoule de l’énergie solaire“ bzw. Solarenergiekugel. setzt sie sich für die Menschen im Kongo ein und finanziert dort Solarkocher:

Vielerorts auf „unserer Erde“ sterben Menschen an verseuchtem Trinkwasser. Und viele Frauen und Kinder begeben sich täglich – in Afrika und anderswo – auf die beschwerliche, in Krisengebieten auch gefährliche Suche nach Brennmaterial. Landflucht hat dazu geführt, dass es – unter anderem in Kinshasa – unzählige „Straßenkinder“ gibt.
Solarkocher entlasten vom täglichen Holzsammeln, schützen den Baumbestand und ermöglichen abgekochtes Wasser und auch warme Mahlzeiten.
Gestützt auf das Know-How der EG-Solar, der Entwicklungshilfegruppe der Staatlichen Berufsschule Altötting e.V., wollen wir praktische Hilfe leisten und die Idee des solaren Kochens verbreiten. Unter eg-solar.de finden Sie weitere technische und ökologische Hintergrundinformationen.

Falls von Euch jemand Ruth Mellentin unterstützen möchte, kann er auf folgendes Konto spenden:

Ampoule de l’énergie solaire
c/o Ruth Mellentin
Konto-Nr. 1301-01-149579-12-00
Code Swift PRCBCDKI
PRO CREDIT BANK CONGO

Spende – Socialis for The Gambia e.V

Als Neujahrsvorsatz hatte ich angekündigt, zukünftig alle Erlöse aus Trigamibeiträgen für gemeinnützige Projekte zu spenden. Wie sicherlich viele andere Blogger auch gemerkt haben, ist es recht mau um die Baseler geworden. Jetzt war es aber endlich soweit. Für meinen Beitrag über das neue Album „Zuhause“ von Wolfgang Michels gab es heute 50 Euro auf mein Konto. Dazu noch 10 Euro Werbeprämie für einen neu geworbenen Trigamischreiberling. Seit ein paar Tagen habe ich überlegt, ob ich das Geld nicht für Burma spenden soll. Die 60 Euro habe ich eben an den Verein Socialis for The Gambia e.V überwiesen.

Unser Ziel
ist, die schulische und berufliche Ausbildung der Kinder und Jugendlichen in Gambia mit materieller und ideeller Hilfe zu unterstützen. Damit wollen wir einen konkreten Beitrag zur Förderung des Bildungsniveaus der jungen Generation und damit zur Verbesserung der Lebensqualität und Selbständigkeit der Menschen in diesem Land leisten.

Mehr Infos bei Socialis for The Gambia e.V

Spendenkonten:
Hypovereinsbank Amberg – BLZ: 752 200 70 – Kto: 348550926
Sparkasse Leipzig – BLZ: 860 555 92 – Kto: 1100454760