Schlagwort-Archive: T-Mobile

T-Mobile und Auslands-SMS

Kann mir mal einer sagen, warum es die Telekom nicht gebacken bekommt, SMS zuzustellen, wenn man im Ausland ist? Beim letzten Urlaub in Ägypten ist mir das schon aufgefallen und jetzt auf Bali hat es sich bestätigt. Während SMSen aus anderen Netzen auf meinem T-Mobile-Handy ankamen, verschwanden alle Nachrichten von D1-Versendern im Nirvana. Ca. 20 Urlaubs-SMS habe ich in die Heimat geschickt und kaum Anwort bekommen. Jetzt stellt sich nach und nach raus, dass mit zwar viele zurückgeschrieben haben, aber bei mir nichts ankam.

iPhone verkauft sich nur schleppend

So das Fazit von SpOn zu den bisher verkauften 70.000 iPhones in Deutschland. Damit ist Deutschland Schlusslicht im internationalen Vergleich, was mir wieder Hoffnung gibt, dass man hierzulande doch nicht auf jede Werbekampagne blind anspricht. Aber auch in den anderen Ländern verkauft sich das Teil nicht wie von Apple geplant. So wurden bisher nur eine Million bis 1,2 Millionen Exemplare verkauft, während die Planung wohl von zwei Millionen Geräten ausging.

Supergünstigweihnachtsschnäppchen

Gestern ist von unserem “Accountmanager Mobilkommunikation” eine Werbung von T-Mobile reingetrudelt:

iPhone – Das beste Geschenk des Jahres“.

Das Geschenk Paket beinhaltet ein Apple iPhone und den Tarif Complete M im Gesamtwert von 1.575 Euro brutto. Der Beschenkte kann sich somit über ein iPhone und über 2 Jahre Grundpreisbefreiung freuen.

Als Geschenkgeber erhalten Sie 2 Rechnungen. Eine für das Gerät (399 Euro brutto) und eine für die Vorauszahlung des Grundpreises für 24 Monate (1.176 Euro brutto)

Nachdem wir uns jetzt alle im Büro amüsiert haben, fiel uns auch nach reichlicher Überlegung niemand ein, dem wir oder der uns das schenken würde. Und nein, wir haben nicht nur Hartz IV Empfänger im Bekanntenkreis.

Jörg Jaksche packt aus

Der Radprofi Jörg Jaksche aus Ansbach packt aus. Am Montag erscheint ein Interviev im Spiegel, für das er weit “über zehn Stunden” von Journalisten des Nachrichtenmagazins interviewt wurde. Außerdem tritt er am Sonntag bei SPIEGEL TV (21.50 Uhr, RTL) auf.

Jaksche bietet sich auch als Kronzeuge im Fall Eufemiano Fuentes an und hofft so auf eine kürzere Dopingsperre. Er wäre der erste, der jetzt mehr sagen würde. Alle anderen Fahrer hatten ja nur das Notwendigste zugegeben, um andere Fahrer nicht zu belasten. Damit könnte es auch neue Erkenntnisse um Jan Ullrich geben, der ja nach wie vor zu keinem Geständnis bereit ist.

Mehr bei SpOn

Farbenblindheit bei Spiegel Online?

Heute haben sie also wieder einen Radfahrer erwischt. Matthias Kessler hatte letztes Jahr eine Etappe bei der Tour de France gewonnen. Da fuhr er noch fürs rosa Team der T-Com. Jetzt wurde er mit Testosteron im Blut erwischt. Testosteron wird gerne als Ergänzung eingenommen, um die Nebenwirkungen anderer unerlaubter Präparate zu kompensieren. Alle Newsseiten berichten natürlich über diesen neuen Dopingfall und überall gibt es ein Foto von Matthias Kessler dazu. Alle Schreiberlinge haben ein aktuelles Foto im Trikot von Astana genommen, nur nicht die von Spiegel Online. Dort sitzt scheinbar ein farbenblinder Redakteur, der magenta nicht von türkis unterscheiden kann oder meint Astana sei eine Tochterfirma der Telekom. Vielleicht passt es auch einfach schöner in die Berichterstattung der letzten Wochen? Peinlich, peinlich!

Matthias Kessler bei SpON