Schlagwort-Archive: Terror

Früchte die wir ernten

Seit 1980 tragen die westlichen Staaten – allen voran die USA – den Krieg in den Nahen und Mittleren Osten. Zuerst indirekt durch massive Aufrüstung einzelner Konfliktparteien und Aktionen der Geheimdienste, dann direkt durch den Einmarsch in Irak und Afghanistan. Wen kann es wundern, wenn der Krieg irgendwann zurück kommt?

Update: Auch wenn ich weiter zurückdenke, dann fällt mir dort nach dem zweiten Weltkrieg kein Konflikt ein, bei dem nicht ein westliches Land maßgeblich beteiligt gewesen wäre.

Noch mehr unwirksame Kontrollen?

Wer ab und zu in den Urlaub fliegt, der kennt die lästigen Gängeleien am Flughafen, die uns vor Terroranschlägen schützen sollen. Mittlerweile weiß jedes Kind, dass man Dinge des Terroristenhausgebrauchs, wie Nagelscheren oder Wasserflaschen, nicht mehr mit in den Flieger nehmen darf. Idiotischerweise werde ich aber am Checkin immer gefragt, ob ich meine Taucherlampe auch brav im Handgepäck mitführe. Denn Taucherlampen darf man nicht im normalen Gepäck aufgeben. Verstehen muss man das ja nicht, wie so viele Sicherheitsbestimmungen, die sich irgendwelche Bürokraten ausgedacht haben. Seis drum, um Probleme zu vermeiden, versuche ich dann auch, mich an alles zu halten, was grad angesagt ist.

Beim Rückflug vom Urlaubsort sind die Sicherheitsmaßnahmen dann meist eh vergessen. Als Frau sucht man sich am Flughafen Hurghada beispielsweise am besten eine Sicherheitsschlange, wo keine weibliche Kontrolleurin ist. Selbst wenn der Metalldetektor dann piepst, wird man einfach weitergewunken. Kein arabischer Mann würde sich trauen, eine Frau abzutasten. Richtig lächerlich ist es dann, wenn der Tauchbuddy die Wasserflasche aus dem Hotel auf einmal im Flieger aus dem Rucksack zieht. Aus eben dem Rucksack, der eine Stunde vorher zweimal unbeanstandet durch das Röntgengerät geschoben wurde.

Und weil man am Flughafen in Amsterdam trotz aller Vorsichtsmaßnahmen den Sprengstoff nicht entdeckte, den ein junger Nigerianer bei der Landung in Detroit zünden wollte, kriegen wir jetzt gleich wieder neue Sicherheitsbestimungen:

Air Canada indes veröffentlichte eine Erklärung, nach der es Fluggästen eine Stunde vor der Landung nicht mehr gestattet werden soll, ihren Sitzplatz zu verlassen oder Zugang zu ihrem Handgepäck zu haben. Auch dürften keine Gegenstände mehr auf dem Schoß aufbewahrt werden.

Damit ist dann wirklicher Terror vorprogrammiert, nämlich dann wenn Mütter nicht mehr mit ihren Kindern aufs Klo dürfen. Und je mehr die Amis am Rad drehen, desto mehr Erfolg haben die Terroristen. Ein ganzes Land in Panik ist doch fast noch wirksamer als ein abgestürztes Flugzeug.

Bin ich jetzt terrorverdächtig?

Heute früh hat der Beckstein im Radio (Podcast) erklärt, dass die erwischten Bombenbauer in Pakistan im Terrorcamp waren und er jetzt ein Gesetz haben möchte, dass das unter Strafe stellt. Zukünftig wird wohl jeder, der aus Pakistan zurückkommt grundsätzlich überwacht werden. Weil, warum sollte man auch sonst nach Pakistan fliegen?

In den letzten fünf Jahren war ich sieben Mal in Ägypten und hab dort in einem Terrorcamp einer Tauchschule das Bomben legen an Ausflugsbooten gelernt mehrere Scheine gemacht. Die Besitzerin dort ist mit einem Ägypter verheiratet. Bin ich jetzt auch potentieller Terrorist? Werde ich schon überwacht? Ist mein PC vielleicht in letzter Zeit so langsam, weil der Bundestrojaner schon im Hintergrund arbeitet? Ich mein – Ägypten hat ja auch keine Demokratie und der Islam ist dort die Hauptreligion. Da liegt der Verdacht doch nahe, oder? Ich werde wohl mal lieber nach Kleinbussen in meiner Nachbarschaft Ausschau halten.

Übrigens: Den Überwachungstrick mit den Zeugen Jehovas kenn ich schon. Den hat mir ein Bekannter erzählt, der bei der Polizei arbeitet. Die stellen sich nämlich gelegentlich mit “Wachturm” und “Erwachet” bewaffnet vor Geschäfte, die sie überwachen müssen. Da beachtet sie dann kein Schwein, wenn sie den halben Tag dumm rumstehen.

Nachtrag: Sehe grad bei Adger und Udo, dass die sich auch schon mit dem Thema beschäftigt haben.