Temelin “feiert” den 100. Störfall

Im südböhmischen Temelin, gerade mal 70 km von der bayerischen Grenze entfernt, steht ein Atomkraftwerk. Das AKW Temelin wurde am 10. Juni 2002 in Betrieb genommen und “feierte” jetzt bereits am 26. Januar 2007 den 100. Störfall. Rund 2000 Liter radioaktives Wasser sind ausgelaufen und natürlich sei die Gesundheit der in der Anlage tätigen Arbeiter “zu keiner Zeit” gefährdet gewesen.

Temelin

Ich hoffe, dass sich die deutschen Politiker an den Beschluss der rotgrünen Regierung halten und die deutschen Kraftwerke wirklich abschalten. Fr. Merkel und einige andere aus CDU/CSU möchten ja gerne das Rad zurückdrehen. Die derzeitige CO2-Debatte bietet ja wieder reichlich Diskussionsstoff und die Atomenergie wird nur zu gerne als Ausweg angepriesen. Dass das Uran auf der Erde auch nur ein paar Jahrzehnte reichen würde und die Entsorgung noch immer nicht geklärt ist, erwähnt wie immer niemand.

Wer sich zu Temelin informieren möchte, kann das auf verschiedenen Seiten tun:

Büro des Anti-Atom-Beauftragten des Landes Oberösterreich
Anti-Atom.info
Störfallliste Temelin (pdf)
Plattform gegen Temelin