Tipp: SZ – Bibliothek der Erzähler

Die Literaturredaktion der Süddeutschen Zeitung präsentiert zehn einmalige Werke der Literatur, gelesen von herausragenden deutschsprachigen Schauspielerinnen und Schauspielern – die Süddeutsche Zeitung Bibliothek der Erzähler.


Liebe, Lust und Leid – Träume und Tragödien. Die 10-teilige Hörbuch-Edition befasst sich mit allen Facetten zwischenmenschlicher Beziehungen. Zehn ausgewählte Erzählungen, exklusiv produziert von der Süddeutschen Zeitung, auf 21 CDs.

Großartige Literatur, zusammengestellt in einem attraktivem Schuber, in anspruchsvollem Design und hochwertigster Ausstattung.

Die 10 Hörbücher gibt es als Komplettpaket für 79,- Euro (20 Euro gespart) oder einzeln zu je 9,90 Euro. Folgende Titel sind verfügbar:

Martina Gedeck liest Thomas Mann: Wälsungenblut
Sebastian Koch liest Arthur Schnitzler: Traumnovelle
Otto Sander liest Charles Bukowski: Kaputt in Hollywood
Anna Thalbach liest Banana Yoshimoto: Dornröschenschlaf
Hanns Zischler liest Vladimir Nabokov: Der Zauberer
Traugott Buhre liest Iwan Turgenjew: Erste Liebe
Ulrich Matthes liest Tschingis Aitmatow: Dshamilja
Sophie Rois liest Patricia Highsmith: Die Heldin / Der Schneckenforscher
Lambert Hamel liest Thomas Bernhard: Ein Kind
Mario Adorf liest Guy de Maupassant: Unter den Olivenbäumen

Die Titelliste gibt es als PDF. Bestellen kann man hier:

Ein Gedanke zu „Tipp: SZ – Bibliothek der Erzähler“

  1. Wir sollten uns mit Werbeaktionen absprechen 🙂 Sonst sieht es so aus, als ob einer beim anderen abkupfert. Ich habe einen nahezu identischen Artikel in Arbeit.

Kommentare sind geschlossen.