Tour de France bei SAT1

Wie ich gerade bei Jochen und NewsHQ lese, steigt SAT1 jetzt in die Live-Berichterstattung von der Tour de France ein. Eigentlich gar nicht so dumm, denn schliesslich ist zu erwarten, dass einige Fahrer demnächst noch wegen Dopingvergehens vor Gericht stehen werden. Das lässt sich der Unterschichtensender natürlich nicht entgehen, schliesslich hat man jahrelange Erfahrung in dem Metier. Wenn ich an Richterin Barbara Salesch und Richter Alexander Hold denke, bin ich mir sicher, das SAT1 da kompetente Berichterstatter hat, die für ARD und ZDF in die Bresche springen können. Niedrig und Kuhnt sind ja eh ständig im Drogenmilieu unterwegs und mit der Spürnase von Kommisar Rex finden die jedes EPO-Päckchen in den Mannschaftsbussen.

Im Ernst: Wenn ich an die Bundesligaberichterstattung von vor ein paar Jahren denke, kann dieses Unternehmen ja nur in die Hose gehen. Wenn dann die Kommentatoren nichts mehr wissen, können die sich aber wenigstens in die Werbepause retten.

3 Gedanken zu „Tour de France bei SAT1“

  1. Wie kann man nur so blöd sein? Erst wird rumgeheult, das Sat 1 in der Krise ist. Dann streicht man ein Mittagsmagazin mit guten Quoten – und anstatt die niveauslose Salesch weiterzuzeigen (die 2Mio Zuschauer abonniert hat!) bringt man „Tour de Farce“. Am ersten Tag haben sich das sensationelle 500.000 Zuschauer auf Sat1 angeschaut.

  2. Wie das doch passt: Die Tour der Doper fürs TV der Dopeys !
    Panem et circlecensis :-))

  3. Pingback: Dilemma der Leistungsdoper » Sportshop Online

Kommentare sind geschlossen.