Versionssprung VLC 0.9.2

Der Player von VLC ist bei mir seit langer Zeit der Standardplayer für Videos. Ich kenne keinen anderen Player, der so schnell startet und so viele Dateiformate lesen kann. Genial auch, dass er CD- und DVD-ISOs abspielen kann, ohne dass diese vorher gemountet werden müssen.

Gab es in den letzten Monaten immer nur kleine Änderungen, bei denen immer nur ein Buchstabe hinter dem 0.8.6 hochgezählt wurde, so hat sich im neuen Release 0.9.2 wirklich etwas getan. Auffällig vorallem die Änderung in der Oberfläche. Aber auch unter der Haube wurde einiges weiterentwickelt:

Die Medienunterstützung wurde maßgeblich mit Hilfe von FFmpeg um Codecs für Flashvideo-Varianten, BBCs Dirac, RealVideo, H.264 PAFF (Picture-Adaptive Frame/Field), VC-3, Fraps sowie verschiedene Camcorder-Formate (M2TS) erweitert. Im Audiobereich kommen unter anderem Atrac 3 und das verlustfreie APE Audio hinzu, zudem haben die Entwickler den Umgang mit Metadaten verbessert.

Videofilter zum Schärfen, Logos entfernen, Farben extrahieren und für Blue-Screen-Effekte sind ebenfalls neu. Darüber hinaus soll man Inhalte von Videoportalen wie YouTube, Dailymotion oder Google Video mittels Skripting direkt aus dem Player heraus abspielen können.

Im Augenblick mucken die Downloadquellen allerdings ein wenig, weil sie vermutlich überlastet sind. Die Downloadseite zeigt derzeit über acht Downloads pro Sekunde!

Ein Gedanke zu „Versionssprung VLC 0.9.2“

Kommentare sind geschlossen.