Warum ich kein Fan vom FC Bayern bin

Sicher, als Clubfan hat man es derzeit auch mal wieder nicht leicht. Allerdings haben die Nürnberger keinen Manager der, sorry für den Ausdruck, auf seine Fans scheisst. Das was Uli Hoeneß am Montag bei der Hauptversammlung des FC Hollywood rausgelassen hat, sagt wohl einiges über die Wertschätzung aus, die die Fans bei der Vereinsführung genießen.

Der Ralf hat das vermutlich gar nicht böse gemeint. Der Ralf, Pullover mit Hemd drunter, Brille, hat nur höflich dargelegt, dass die Stimmung bei Heimspielen des FC Bayern nicht gut sei. Die 1105 Vereinsmitglieder, die zu dieser Jahreshauptversammlung gekommen waren, haben geklatscht, und dann ergriff Vereinsmanager Uli Hoeneß das Wort. Er wurde rot im Gesicht, seine Arme flogen durch die Luft, als hätte er jegliche Kontrolle über sie verloren, und mit jedem Wort wurde er lauter. ��Das ist populistische Scheiße!��, rief er. ��Was bildet ihr euch ein? Was glaubt ihr, wer ihr seid?�� Weiter: ��Für die Scheiß-Stimmung seid ihr selber verantwortlich!�� Und weiter: ��Was glaubt ihr denn, wer dafür sorgt, dass ihr für sieben Euro in die Südkurve dürft? Die Leute in der Loge, denen wir das Geld aus der Tasche ziehen!��

Quelle: Die Zeit

Nachtrag: Den Ausraster gibt es auch bei YouTube:
[youtube SyiYlJdYFj0]

6 Gedanken zu „Warum ich kein Fan vom FC Bayern bin“

  1. Ich bin ja nur mal gespannt was die Idioten in der Loge nun tun werden. Wer mir sagt, das er mir das Geld aus der Tasche zieht, hat schon verloren. Der kriegt ein mehr. Aber so ist unser Ulli. Dem FC Bayern täte es gut mal eine Weile nicht spielen zu dürfen. Sonst drehen die noch ganz durch. Sollen sie doch nach China gehen oder direkt nach England.

Kommentare sind geschlossen.