Warum man Anwälten …

am besten gleich gar keinen Aufnahmeantrag für das eigene Fitnessstudio gibt. 😉

Wenn HealthCity mir jetzt noch eine Kündigung schickt, wären wir zum 31. Juli auseinander. Nicht zum 1. März. An sich habe ich eigentlich schon jetzt keine große Lust mehr, aber in mir erwacht gerade die Kampfeslaune und ich mutiere zum Prinzipienreiter. Was ich in eigener Sache eigentlich nur höchst selten bin.

Aber wenn man mich für dumm verkauft, ist das fast eine vegetative Reaktion. Da kann ich nichts gegen machen. Deshalb schon mal die klare Ansage: Wenn das Drehkreuz am Eingang für mich ab dem 1. März geschlossen sein sollte, gibt’s eine Fortsetzung der Geschichte.

Gerne auch vor Gericht.

Ja ja, der Lawblogger.

Ein Gedanke zu „Warum man Anwälten …“

  1. “Sind sie Anwalt?”

    “Ja”

    “Dann bekommen Sie keinen Vertrag!”

    ?!?!? Schon mal nach dem Beruf bei einem Fitnesstudiovetrag gefragt worden?
    Zumal man ja falsche Angaben machen dürfte 😉

    Verträge müssen eingehalten werden, wehren sollten sich wie UV mehrere!

Kommentare sind geschlossen.